Selbständigkeit

Wie viele wissen das noch, dass sich am Kudamm einst die Verwaltungsakademie befand? Auch als Azubi durfte man dort mit unter am Unterricht teilnehmen. Am Ende meiner Ausbildung hatte ich dann ein Zeugnis der IHK in der Hand.

Jeder möchte über alles Bescheid wissen – bitteschön. Ob ist ein Einblick in meine Berufslaufbahn zu erkennen. Nachdem sich am 26.02.2020 wieder einmal eine andere Tür nicht geöffnet hat – selbständig als Kleinunternehmerin bin ich bereits seit etwa 2005 -, erhielt ich noch am gleichen Tag die Anfrage, ob ich einer Umschülerin Nachhilfeunterricht gegeben kann und berufsbegleitend tätig werden kann. Ich sage zu, da es um Inhalte geht, die ich einst erlernt habe und gebe jetzt zwei bis dreimal Nachhilfe.

Möglicherweise ist das ein Ausschlusstatbestand, wenn man beim ersten Mal in der Aufregung Hochformal statt Querformat wählt – ich habe keine Ahnung, mag mir aber auch keine Gedanken mehr darum machen. Es sind jetzt mindestens 15 Monate an Enttäuschungen (bei 40 Jahren Berufslaufbahn). Da ist die neue Aufgabe wohltuend. Ich sehe es als Pilotprojekt an. Es macht auf jeden Fall Spaß. Die Nachhilfestunden oder auch das Coaching kann in den Wochentagen variieren.

Anmerkung: Als Corona in 2020 begann, hatte ich für März und April etwa 50 Aufträge in meinen Accounts. Ich hatte mich gefreut, dass ich endlich weiter an meiner Buchhaltung arbeiten kann, wollte endlich auch mal wieder ins Saarland oder zu meinen Welterbestätten wie Würzburg, Augsburg und  Regensburg fahren. – Okay es lohnt nicht, Pläne zu machen. 

 

Schreibe einen Kommentar