Kleinere Städte und Gemeinden in Schleswig-Holstein 5

Brunsbüttel

In den Kreis Dithmarschen führt der Besuch in der Industrie- und Hafenstadt Brunsbüttel. Gekennzeichnet ist das Bild von einer Lage in der Nähe vom Nord-Ostsee-Kanal. Der Stadt kommt insofern eine hohe Bedeutung zu, da sich dort der bedeutendste Seehafen von Schleswig-Holstein befindet. Gleichzeitig liegt innerhalb des Bundeslandes eine Lage an der Westküste vor.

Das einstige Gemeindezentrum der Jakobus-Kirche ist heute als Matthias-Boje-Haus bekannt. Zu einem Besuch laden das Elbeforum sowie das Schleusenmuseum „Atrium“ ein. Die Stadt macht ferner als Veranstaltungsort für das Schleswig-Holstein-Musikfestival auf sich aufmerksam. Der Besuch einer Schausammlung bietet sich im Heimatmuseum Brunsbüttel an. Akzente setzt die Stadt durch die Lage am Nord-Ostsee-Kanal sowie den historischen Ortskern. 

Mildstedt

Der Kreis Nordfriesland bildet die Umgebung für die Gemeinde Mildstedt. Innerhalb des Gemeindegebiets sind Lurup, Schwesing-Bahnhof sowie Mildstedthof und die Ortschaft Rosendahl zu erreichen. Zudem ist eine Nähe zum Naturraum der Bredstedt-Husumer Geest gegeben. Des Weiteren besteht Gelegenheit zum Naturerlebnisraum Mühlenau/Mildstedter Tannen. Während eines Aufenthaltes bieten sich Ausflüge in Gemeinden wie Südermarsch und Rantrum an.

Erreichbar ist in Mildstedt das Guttempler-Museum. Dort kommt es zur Präsentation der Geschichte der Guttempler. Innerhalb des Bundeslandes Schleswig-Holstein stellt Mildstedt eine der Hochburgen des Karnevals dar. Regelmäßig finden dort Faschingspartys statt. Zeit können sich Gäste nehmen, um den Naturerlebnisraum Mühlenau zu besuchen. 

Fehmarn Ostsee Schleswig-Holstein

Die deutsche Ostseeinsel ist unter den größten Inseln in Deutschland auf Platz 3 zu finden. Zur Bildung der gleichnamigen Stadt kam es am 1. Januar 2003. Burg auf Fehmarn nimmt die Aufgaben des Hauptortes wahr. Neben dem Fährhafen Puttgarden lädt Burgstaaken mit dem Museums-U-Boot zum Staunen ein.

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/deutschland/deutsche-inseln/fehmarn-insel/

Sylt Nordsee Schleswig-Holstein

Einen Namen macht sich Sylt aus vielen Gründen. Zum einen handelt es sich um die größte Insel in Nordfriesland. Zur besonderen Bekanntheit tragen außerdem die Kurorte Wenningstedt, Kampfen und Westerland bei. Auf Sylt besteht Gelegenheit zum Besuch des Naturschutzgebietes Braderuper Heide. Sehenswert ist außerdem der Weststrand, der eine Länge von 40 Kilometern besitzt. Unter den möglichen Aktivitäten ist das Golfen zu finden, das auf vier Golfplätzen ermöglicht wird.

Hauptbeschreibung 

http://deutsches-welterbe.de/deutschland/deutsche-inseln/sylt-insel/

Föhr Nordsee Schleswig-Holstein

Die nordfriesischen Inseln, zu denen Föhr gehört, werden vom Kreis Nordfriesland umgeben. Unter den Inseln, die keine Landverbindung besitzen, handelt es sich bei Föhr um die größte Insel. Bezogen auf die in der Nordsee liegenden Inseln handelt es sich um die zweitgrößte deutsche Insel. Neben dem Besuch im Friesenmuseum bietet sich der Blick auf den Ringwall Lembecksburg an.

Hauptbeschreibung 

http://deutsches-welterbe.de/deutschland/deutsche-inseln/foehr-insel/

Pellworm Nordsee Schleswig-Holstein

Der schleswig-holsteinische Landkreis Nordfriesland umgibt die Insel Pellworm, bei der es sich gleichzeitig um eine Gemeinde handelt. Zum Nordseeheilbad Pellworm gehören die kleineren Halligen Südfall sowie Süderoog.

Hauptbeschreibung 

http://deutsches-welterbe.de/deutschland/deutsche-inseln/pellworm-insel/

Amrum Nordsee Schleswig-Holstein

Die im Süden von Sylt liegende nordfriesische Insel ist von einer Zugehörigkeit zum Kreis Nordfriesland geprägt. Innerhalb der Inselgruppe handelt es sich bei Amrum um die viertgrößte Insel. Gekennzeichnet ist das Bild der Insel mit ihren drei Gemeinden von landschaftlicher Vielseitigkeit. Dazu trägt mit einer Fläche von 180 Hektar die bewaldete Fläche bei, die Amrum in die Nordseeinsel mit den meisten Bäumen verwandelt. 

Wikinger-Friesen-Weg

Dieser Weg hat eine Länge von etwa 180 Kilometern. Beim Wikinger-Friesen-Weg handelt es sich um einen Radweg,, der zwischen der Nord- und Ostsee verläuft. Dadurch kommt es zur Verbindung der Orte Sankt Peter-Ording und Maasholm. Seinen Anfang nimmt der Radweg auf der nordfriesischen Halbinsel Eiderstedt und führt zu Stationen wie dem Holländerstädtchen Friedrichstadt.

Bei diesem Themenradweg kommt es zur Verbindung von archäologischen und geschichtlichen Denkmälern. Wird der Weg überquert, so besteht ein direkter Zugang zum Schloss Gottorf. Doch auch die Welterbe-Stätte des dänischen Grenzwalls Danewerk und der Wikingersiedlung Haithabu ist zum Greifen nah. Die Route führt auf dem Rad auch durch die Schlei. Kleine blau-weiß-rote Wikingerschiffe führen über den Wikinger-Friesen-Weg.  

Schwarzenbek

Der Kreis Herzogtum Lauenburg bildet den Rahmen für die Kleinstadt Schwarzenbek. Dort befindet sich zugleich der Sitz vom Amt Schwarzenbek-Land. Die Kleinstadt ist Trägerin vom Europapreis im Jahr 1961. Dadurch besitzt Schwarzenbek einen Bekanntheitsgrad als Europastadt. Außerdem ist aufgrund der Lage oft von der Lage der Mitte die Rede. 

Maasholm

Fortsetzung folgt

Nächster Beitrag: Kleinere Städte und Gemeinden in Schleswig-Holstein 6

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2021 bis 2030