Bundesland Schleswig-Holstein

Image by Vic Neo from Pixabay 

Auf einer Fläche von mehr als 15.000 Quadratkilometern verteilt sich das Bundesland Schleswig-Holstein, das sich ebenfalls mit Welterbe-Stätten in der Liste der UNESCO befindet: Das Welterbe Erste Kurzbeschreibungen sind erfolgt. Als Landeshauptstadt lädt Kiel zu einem Besuch ein. Nur wenige hundert Meter vom Beginn der Förde befindet sich der Nordostseekanal, der neben der Eider für die Trennung der Landesteile Schleswig und Holstein der Maßstab ist. Geprägt wird das Landschaftsbild von der 15 bis 30 Kilometer breiten Zone des Wattenmeeres. Dort können Urlauber die Nordfriesischen Inseln und die Halligen erreichen. Ferner zeigt sich die Küste mit einem wenig gegliederten Bild. Dazu gehören die Bucht von Husum und die Halbinsel Eiderstedt.

Zwei Regionen aus geografischer Sicht kennzeichnen das Bundesland Schleswig-Holstein. Zum einen handelt es sich um das südliche Gebiet der Kimbrischen Halbinsel, die zugleich als jütische Halbinsel bekannt ist. Des Weiteren gehört ein Teil von der Norddeutschen Tiefebene zum Bundesland. Umschlossen wird das Land einerseits von Mecklenburg-Vorpommern und der Ostsee. Ferner umschließen Hamburg, Niedersachsen, die Nordsee sowie Dänemark das nördlichste Bundesland, dessen geografischer Mittelpunkt sich in Nortorf befindet. Gekennzeichnet ist das Land zudem von Naturräumen wie dem Wattenmeer, den nordfriesischen Inseln und der Landschaft Dithmarschen. Doch auch viele Städte, Dörfer und Gemeinden laden zu einer Entdeckungsreise ein.

Zu einem Besuch lädt die Landeshauptstadt Kiel mit ihrem Hafen ein:

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-schleswig-holstein/landeshauptstadt-kiel

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2021 – 2030