Kleinere Städte und Gemeinden in Rheinland-Pfalz 4

Ramstein – Miesenbach

Dieser Stadtteil verbindet sich mit Miesenbach zur Stadt Ramstein-Miesenbach. Deren Umgebung wird durch den Landkreis Kaiserslautern gebildet. Gegeben ist eine Lage im Landstuhler Bruch. Dabei gehört eine Reihe von Wohnplätzen zum Stadtteil. Gekennzeichnet ist der Stadtteil von einer eindrucksvollen Geschichte, die Ramstein im 14. Jahrhundert für einige Zeit zur Kurpfalz führte.

Überregional bekannt ist die Stadt durch die Ansiedlung der Ramstein Air Base, die nicht immer einfache Zeiten erlebt hat. Doch es gibt auch Sehenswürdigkeiten wie die Naturschutzgebiete Schlangenbruch und Schachenwald. Teilweise berühren diese Gebiete das Stadtgebiet. Gekennzeichnet ist das Stadtgebiet von Gebäuden, deren Errichtung im Mittelalter erfolgt ist . 

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-rheinland-pfalz/ramstein-stadt

Trier

Auf Platz 4 innerhalb des Bundeslandes Rheinland-Pfalz unter den größten Städten ist für Trier zu finden. Begonnen hat die Geschichte einst als Augusta Treverorum. Das war bereits vor über 2000 Jahren. Eine Talweitung vom mittleren Moseltal umgibt die Stadt, die seit über drei Jahrzehnten als Welterbestadt bekannt ist. Die Umgebung der kreisfreien Stadt wird durch den Landkreis Trier-Saarburg gebildet.

Zu den sehenswerten Bauwerken gehört die Porta Nigra, bei der es sich um das Wahrzeichen der Stadt handelt. Gleichzeitig handelt es sich dabei um ein Bauwerk der Antike. Als weitere Bauwerke sind das Amphitheater sowie die Thermen bekannt. Aus der Zeit des 17. und 18. Jahrhunderts stammen das Kurfürstliche Palais sowie Sankt Georgsbrunnen. Entspannung in der Natur findet sich im Palastgarten.

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-rheinland-pfalz-stadt

Zweibrücken

Geht es um die kleinste kreisfreie Stadt von Deutschland, ist Zweibrücken gemeint. Dort befindet sich der Sitz vom Pfälzischen Oberlandesgericht. Seitens der Stadt besteht eine Lage in der Nähe vom Saarland. Die Entfernungen zu Städten wie Pirmasens und Kaiserslautern betragen 26 und 55 Kilometer. Ferner bieten sich Ausflüge in die teilweise bewaldete Umgebung der Stadt an.

Das Stadtmuseum von Zweibrücken präsentiert eine Dauerausstellung, in der Informationen zur Stadt vermittelt werden. Ferner kommt es zur Präsentation von Sonderausstellungen. Des Weiteren befinden sich in der Stadt zahlreiche Bauwerke wie das Herzogschloss Zweibrücken und die Herzogvorstadt. Sehenswert ist der Zweibrücker Stollen-. und Felsenkeller. Malerisch wird es zudem, wenn die Rosen blühlen. In Zweibrücken befindet sich schließlich Europas Rosengarten. Daher besitzt die Stadt die Berechtigung zur Führung des Namens „Rosenstadt“. 

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-rheinland-pfalz/zweibruecken-stadt

Selbach (Sieg)

Gelegen ist die in der Verbandsgemeinde Wissen gelegene Ortsgemeinde im Landkreis Altenkirchen. Bis zur Stadt Wissen beträgt die Entfernung vier Kilometer. Getrennt werden Selbach (Sieg) und Gebhardshain durch die Distanz von drei Kilometern. Dazu gehören ebenfalls die Ortst4eile Kirchseifen, Brunken sowie mit Neuhöfchen ein Weiler.

Sehenswert ist die St. Anna-Kirche, die den Mittelpunkt von Selbach (Sieg) darstellt. Das Jahr 2012 brachte eine umfassende Sanierung mit sich. Des Weiteren befindet sich dort der Bachlehrpfad Selbach. Seinen Anfang nimmt der Bachlehrpfad an der Wiesenstraße. Auf diese Weise lässt sicxh entdecken, was das Selbachtal so einzigartig macht. Besondere Akzente setzt der Pfad durch die Auszeichnung mit dem zweiten Preis. Diese erhielt der Pfad im Landeswettbewerb „Kinder- und jugendfreundliche Dorferneuerung“. 

Andernach

Nördlich in Rheinland-Pfalz liegt der Landkreis Mayen-Koblenz, zudem die große kreisangehörige Stadt gehört. Gekennzeichnet ist das Bild von einer Lage am Rhein. Es handelt sich bei der Stadt seit der Neuzeit von einer industriellen Prägung.

Zu den sehenswerten Facetten gehört der Runde Turm, bei dem sich um das Wahrzeichen der Stadt handelt. Genauer geht es um den Wehrturm, der sich an der Stadtmauer befindet. Neben der katholischen Pfarrkirche ist in der Stadt der Alter Krahnen zu finden, bei dem es sich um einen Stein-Turmdrehkran handelt. Die Geschichte der Märkte führt in Andernach bis in die Römerzeit zurück. 

Vordereifel

Umgeben wird die Verbandsgemeinde Vordereifel vom Landkreis Mayen-Koblenz. Gesprochen wird auch von einer Verwaltungseinheit, die die Rechtsform von einer Gebietskörperschaft besitzt. Geprägt ist das Bild von 27 Ortsgemeinden, die eine Eigenständigkeit vorweisen. In Verbindung mit den Verbandsgemeinden Mendig, Pellenz und Brohltal kommt es zur Bildung der vulkanischen Osteifel.

Gelegenheit besteht zum Besuch der Burgruine Virneburg oder Schloss Bürresheim in St. Johann. Zu einem Besuch laden Löwen- und Philippsburg in Monreal ein. In Langenfeld bietet sich das Besucherbergwerk „Grube Bendigberg“ zu einem Besuch an. Die Museumswelten präsentieren sich mit dem Deutschen Schieferbergwerk. Einen schönen Eindruck bietet den Gästen außerdem die Erlebnisregion Nürburgring. Unter den sehenswerten Facetten sind der Bergheidenweg und der Traumpfad „Booser Doppelmaartour“ in Boos zu finden.

Mendig

Für die Verbandsgemeinde Mendig ist als Verwaltungssitz die Stadt Mendig zuständig. Auf der Grundlage der Landesplanung handelt es sich bei der Stadt um ein Grundzentrum. Gelegen ist die Gemeinde innerhalb des Landkreises Mayen-Koblenz sowie in der Nähe des Rheins. Zum Laacher See beträgt die Entfernung fünf Kilometer.

Staunen ermöglicht der Lava-Dome, bei dem es sich um das Deutsche Vulkanmuseum handelt. Es sei darauf verwiesen, dass die deutsche vulkanologische Gesellschaft dort ihren Sitz hat. Ferner besteht die Teilnahmemöglichkeit an Führungen durch die Lavakeller. Neben drei Kirchen befindet sich dort die Freiluftausstellung „Museumslay“. Ferner hat sich Mendig einen Namen mit dem Gambrinusfest gemacht, bei dem es sich um eines drr größten Bier- und Volksfeste handelt. .

Kottenheim

Für die Ortsgemeinde Kottenheim liegt eine Zugehörigkeit zur Verbandsgemeinde Vordereifel vor. Bis nach Mayen beträgt die Entfernung von der im Landkreis Mayen-Koblenz ungefähr vier Kilometer. Zur erstmaligen urkundlichen Erwähnung von Kottenheim kam es in den Anfangsjahrzehnten des 11. Jahrhunderts. Innerhalb des rheinischen Karnevals wird bei Kottenheim von einer Hochburg gesprochen.

Unter den Bauwerken ist die dreischiffige Basilika zu entdecken, die vom neugotischen Stil gekennzeichnet ist. Neben der Gedächtniskapelle mit ihrem romanischem Stil lädt die Bornhofenwallfahrt zu einem Besuch ein. Es handelt sich um eine Fußwallfahrt, die zu einem Gnadenbild führt. Ferner präsentiert sich Kottenheim mit dem Kröbbelchesfest. Eine weitere regelmäßige Veranstaltung stellt das Junggesellenschaft dar.  

Ettringen

In der Nähe der Hohen Eifel ist die rheinland-pfälzische Ortsgemeinde ist Ettringen im Landkreis Mayen-Koblenz zu erreichen. Bezogen auf die Entfernung nach Luftlinie beträgt die Entfernung zu Mayen drei Kilometer. Umgeben wird Ettringen von den  Bergen Ettringer Bellerberg, Hochsimmer und Hochstein. Maximal beträgt die Höhe der Berge etwa 587,9 Meter.

Beim Hochsimmerturm handelt es sich um einen Aussichtsturm. Zu erreichen ist dieser über den Hausberg Hochsimmer. Bekannt ist das Ettringer Lay auch als Historisches Lay. Dort kam es vor über 200.000 Jahren zu Ablagerungen von einem Lavastrom. Durch ihre Bedeutung gehört die historische Lay mittlerweile zum Vulkanprojekt vom Landkreis Mayen-Koblenz. 

Mayen

Der in der Vulkaneifel gelegene rheinland-pfälzische Landkreis Mayen-Koblenz umgibt die Stadt Mayen. Bei der Großen kreisangehörigen  Stadt handelt es sich im Hinblick auf die Zahl der Einwohner um die zweitgrößte Stadt der Eifel, die in Rheinland-Pfalz zu erreichen ist. Neben der Kernstadt Mayen gibt es die Ortsteile Alzheim, Hausen, Kürrenberg und Nitztal. Hinsichtlich des Klimas liegt eine Klassifizierjng als warm und gemäßigt vor.

Unter den Bauwerken sind das Brückentor und das im Jahr 1717 errichtete Rathaus zu finden. Einen Einblick in die Geschichte der Entstehung der Landschaft der Eifel präsentiert das Eifelmuseum. Zu einem Besuch laden die Erlebniseelten Grubenfeld ein. Es handelt sich dabei um das Vulkanpark Erlaubniszentrum, das dich mit dem Basaltabbau beschäftigt.

Grafschaft

Umgeben wird die verbandsfreie Gemeinde Grafschaft vom Landkreis Ahrweiler. Grundlage, die zur Entstehung dieser Gemeinde geführt hat, bildet eine Kommunalreform in Rheinland-Pfalz. Ausgehend von der Landesplanung handelt es sich bei Grafschaft um ein Grundzentrum. Gekennzeichnet ist das Bild der Gemeinde von elf Ortsbezirken oder auch 16 Ortschaften.

Genauer handelt es sich dabei um diese Ortsbezirke: Birresdorf, Eckendorf, Gelsdorf, Lantershofen, Leimerdorf, Nierendorf, Ringen, Vettelhoven, Karweiler sowie Holzweiler und Bengen. Zu Lemmersdorf, Bingen und Holzweiler gehören weitere Ortsteile. Unter den Sehenswürdigkeiten sind das hölzerne Blankartskreuz sowie das hölzerne Heimkehrerkreuz. Bei der in Holzweiler befindlichen Villa Bellestate handelt es sich um eine Spielstätte der Villa Musica.  

Germersheim

Bei diesem Mittelzentrum ist zugleich die Rede von Germersheim am Rhein. Die verbandsfreie Stadt Germersheim besitzt zu gleich die Position der kreisfreien Stadt für den gleichnamigem Landkreis. Eine höhere Bedeutung kam und kommt Germersheim als Militärstadt zu. Gekennzeichnet ist das Bild der Stadt von einer Lage auf der linken Seite des Rheins.

In Gernersheim lädt das Deutsche Straßenmuseum zu einem Besuch ein. Im Mittelpunkt steht sehr umfangreich das Thema „Straße“. Zu erreichen ist das Straßenmuseum im früheren Zeughaus. Sehenswert ist das Stadt- und Festungsmuseum, wo viele Informationen rund um die Geschichte der Stadt zu erhalten sind. Inoffiziell stellt das Weißenburger Tor das Wahrzeichen der Stadt.

Pirmasens

Innerhalb des Bundeslandes Rheinland-Pfalz handelt es sich bei Pirmasens um die zweitkleinste Stadt. Einst befand sich in der in der Nähe gelegenen Kleinstadt ein Kloster. Im 18. Jahrhundert war eine der Blütezeiten der Stadt. Gelegen ist die Stadt in der Nähe vom Pfälzerwald auf der Südwestseite. Gleichzeitig umgibt der Landkreis Südwestpfalz Pirmasens.

Das Dynamikum hat es zu überregionaler Bekanntheit geschafft. Es handelt sich dabei um das erste Science-Center in Rheinland-Pfal. Ferner ist das Alte Rathaus sehenswert. Dort befinden sich das Scherenschnittkabinett sowie das Heimat- und Schuhmuseum. Des Weiteren lädt das Westwallmuseum zu einem Besuch ein. Zum Verweilen bietet sich der Naturpark Pfälzerwald ein. 

Laacher See

In der Vulkaneifel ist der Laacher See erreichbar. Gegeben ist zugleich eine Nähe zur Abtei Maria Laach. Oft ist die Rede auch vom Calderasee, bei dem es sich um den größten See innerhalb des Bundeslandes handelt. Der See und die Region insgesamt sind seit Jahren als Naturschutzgebiet Laacher See bekannt.

Für den Laacher See liegt eine Zugehörigkeit zur Benediktiner-Abtei Maria Laach vor. Anerkannt ist der See als Naherholungsgebiet zum Schwimmen, Campen, Wandern und Segeln. Bei einem Aufenthalt in der Region besteht Gelegenheit zu einem Besuch im Deutschen Vulkanmuseum Lava-Dome.

Bad EmsWelterbestadt

An den Fluss Lahn führt die Reise nach Bad Ems, einer verbandsangehörigen Stadt, die am 24.7.2021 zusammen mit zehn weiteren nationalen und internationalen Städten in die Liste des Welterbes bei der UNESCO aufgenommen wurde. Bei der Stadt handelt es sich um einen Heilkurort mit staatlicher  Anerkennung. Gebildet wird die Umgebung durch den Rhein-Lahn-Kreis.

Zu den sehenswerten Facetten gehören der Kursaal mit dem Kurtheater und die Kolonnaden. Unter den Bauwerken sind der Concordia-Turm sowie der im Jahr 1807 errichtete Quellenturm zu finden. Ferner laden das Kurhaus mit Trinkhalle und das barocke Badeschloss Karlsburg zu einem Spaziergang ein. Sehenswert ist die Russisch-Orthodoxe Kirche, deren Erbauung im Jahr 1876 erfolgt ist. 

Hauptbeschreibung

https://deutsches-welterbe.de/bundesland-rheinland-pfalz/bad-ems/

Worms – Welterbestadt

Im Südosten von Rheinland-Pfalz ist die kreisfreie Stadt Worms zu erreichen. Gekennzeichnet ist deren Bild von einer Lage auf der linken Seite des Rheins. Gegeben ist dabei zugleich eine Nähe zu den Metropolregionen Rhein-Main und Rhein-Neckar. Oft ist die Rede bei der einst von den Kelten gegründeten Stadt von der Nibelungenstadt Worms.

Bekannt ist die Stadt als eine der drei SchUM-Städte, die seit Juli 2021 zum Welterbe der UNESCO gehören. Neben dem Dom St. Peter laden die erstmals im Jahr 1034 erwähnte Synagoge Worms sowie das Nibelungenmuseum zu einem Besuch ein. Akzente setzt die Stadt ferner mit der Nibelungenbrücke sowie der Rheinbrücke Worms. Erholsame Stunden bieten sich im Albert-Schulte-Park sowie dem Hermheimer Schlosspark an. Traditionell lädt die Stadt mit dem Wormser Backfischfest zu einem Besuch ein. Am Rhein handelt es sich um das größte Wein- und Volksfest. 

Hauptbeschreibung 

https://deutsches-welterbe.de/bundesland-rheinland-pfalz/worms-stadt/

Fachbach

Der Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau gehört der Rhein-Lahn-Kreis an. Erreichbar ist der Ort zugleich dort, wo sich die Grenze von Westerwalt und Taunus befindet. Gekennzeichnet ist das Bild von sechs Gemeindeteilen, zu denen Unteres und Oberes Weinberghaus gehören. Namensgebend fungierte ein Bach, dessen erstmalige Erwähnung im Jahr 959 erfolgte.

Ruchheim

Ahrweiler.

Bad Neuenahr-Ahrweiler

Vieles hat sich in einigen Regionen in Rheinland-Pfalz im Juli verändert. Ein Dankeschön geht an alle Helfer, die die Menschen vor Ort so eifrig unterstützen und die auch für die kommende Zeit an der Seite vor Ort bleiben. Die Aufräumarbeiten dauern natürlich noch an.  

In diesem Jahr (2021) sollte die rheinland-pfälzische Landesgartenschau stattfinden. Aufgrund der Ereignisse ist es zu einer Verschiebung in das Jahr 2023 gekommen.  

Das Welterbe im Land

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-rheinland-pfalz/die-welterbestaetten-in-rheinland-pfalz/

Fortsetzung folgt

Mehr Details zum Bundesland

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-rheinland-pfalz

Weitere Informationen zum Bundesland unter „Kleinere Städte und Gemeinden in Rheinland-Pfalz“ sowie:

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-rheinland-pfalz/weihnachtsmaerkte-2018-in-rheinland-pfalz/

Nächster Beitrag: Kleinere Städte und Gemeinden in Rheinland-Pfalz – Fortsetzung folgt

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2019 bis 2030