Kleinere Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen 6

Informationen zu den Welterbestätten im Bundesland

https://deutsches-welterbe.de/bundesland-nordrhein-westfalen/die-welterbestatten/

Meckenheim

Gelegen ist die Stadt innerhalb des Rhein-Sieg-Kreises. Verbunden ist damit eine Lage in der Voreifel. Durchquert wird die Stadt von der Swist – einem Bach im Rheinland. Bekannt ist Meckenheim als Rosenstadt, Baumschulstadt sowie auch als Apfelstadt. Für die Stadt liegt eine Gliederung in die Stadtteile Merl, Lüftelberg, Ersdorf, Altendorf und die Kernstadt vor.

Sehenswert sind die Bauwerke wie der Bahnhof Kottenforst, der auch als Kaiserbahnhof bekannt ist. Ferner befindet sich ein Glockenspiel in der Stadt. Eine erstmalige Erwähnung der Wasserburg in Form der Burg Lüftelberg erfolgte im Jahr 1280. An der einstigen Burgmühle Lüftelberger Mühle kam es inzwischen zur Sanierung des Mühlrades. Bei einem der ältesten Gebäude handelt es sich um die Obere Mühle. 

Wesel

Die am unteren Niederrhein gelegene Hansestadt besitzt zugleich die Funktion der Kreisstadt für den Kreis Wesel. Innerhalb des Landes Nordrhein-Westfalen liegt für Wesel eine Zugehörigkeit zum Regierungsbezirk Düsseldorf vor. Gekennzeichnet ist das Bild der Stadt von einer Lage an den Flüssen Lippe und Rhein. Bei der Stadt handelt es sich um ein Mitglied vom Regionalverband Ruhr.

Für Großveranstaltungen bietet sich der Besuch in der Niederrheinhalle an, die sich auf dem Fusternberg befindet. Ferner lädt die Stadt mit der Weseler Kulturnacht sowie dem Open Air Festival Esel Rock zu einem Besuch ein. Das Bild des Städtischen Museums ist von drei Abteilungen gekennzeichnet. Dazu gehören der Zitadellenkomplex sowie die Galerie im Centrum. 

Gehlenbeck

Innerhalb der in Ostwestfalen gelegenen Stadt ist der Ortsteil Gehlenbeck zu erreichen. Zugleich gehört die Stadt zum Kreis Minden-Lübbecke. Einst handelte es sich um ein Haufendorf. Inzwischen ist Gehlenbeck zum zweitgrößten Ortsteil von Lübbecke avanciert. Im Süden von Gehlenbeck bietet sich das Wiehengebirge zu Wanderungen an

Unter den Sehenswürdigkeiten ist die heutige Gehlenbecker Kirche zu finden. Zur Errichtung dieser Kirche kam es im Jahr 1495. Bekannt ist das neue Gehlenbecker Haus als Gehrmker Heimathaus. Dort wird ein Einblick in das Dorfleben vergangener Tage gewährt. Eine weitere Sehenswürdigkeit stellt das Gut Renkenhaus dar, bei dem es sich um ein am Mittellandkanal gelegenes Herrenhaus handelt.

Bad Honnef

Die im Rhein-Sieg-Kreis gelegene Stadt grenzt an das Land Rheinland-Pfalz. Bezogen auf den Rhein ist die Stadt von einer Lage auf der Ostseite des Rheins gekennzeichnet. Zudem liegt die Stadt in der Nähe von Nordrhein-Westfalen. Bezugnehmend auf die Landesplanung als Grundlage handelt es sich bei Bad Honnef um ein Mittelzentrum.

Die in der Stadt befindliche dreischiffige Pfarrkirche, die zu Beginn des 16. Jahrhunderts errichtet wurde, ist das Wahrzeichen der Stadt. Unter den historischen erhalten gebliebenen Gebäuden ist die Fuchshardtkapelle in Form einer Waldkapelle zu finden. Bekannt ist Bad Honnef als Stadt im Grünen, was durch weitläufige Parkanlagen wie auf der Rheininsel Grafenwerth unterstützt wird.

Bochum

Innerhalb des Zentrums vom Ruhrgebiet ist die Großstadt zu erreichen. Die Umgebung von Bochum ist im Bild von der Emscher und der Ruhr gekennzeichnet. Bezogen auf die Zahl der Einwohner handelt es sich um die sechstgrößte Stadt des Bundeslandes. Bochum gehört außerdem zu den 20 größten Städten in Deutschland.

Neben Theatern lädt die Stadt mit Museen und Sammlungen zu einem Besuch ein. Unter den wichtigsten Sehenswürdigkeiten befindet sich das Deutsche Bergbaumuseum. Zur Gründung dieses Museum kam es im Jahr 1930. Eines der weiteren größten Museen in Deutschland ist das Eisenbahnmuseum mit seinen mehr als 100 Schienenfahrzeugen. Zu finden sind im Veranstaltungskalender das Figurentheater sowie Bochum Total, eines der Festivals überhaupt mit einer hohen Bedeutung.

Hauptbeschreibung

https://deutsches-welterbe.de/bundeslaender-und-mehr/nordrhein-westfalen/regierungsbezirk-arnsberg/bochum-stadt/

Gelsenkirchen

Zur großen Metropolregion Rhein-Ruhr gehört ebenfalls die Stadt ebenfalls die Stadt Gelsenkirchen. Entsprechend der Landesplanung ist die Stadt als Mittelzentrum bekannt. Mehrere Gebietsreformen haben zur Entwicklung der Stadt beigetragen, sowie sie heute besteht. Gekennzeichnet ist das Bild der Stadt von einer Lage in der Nähe vom Emschertal. Freizeit- und Parkflächen haben an der Gesamtfläche der Stadt einen Anteil von 10 Prozent.

Zu Besuchen laden die ZOOM Erlebniswelt und der Wissenschaftspark Rheinelbe ein. Mit zwei Bühnen lädt das Musiktheater im Revier zu einer Entdeckungsreise durch Genres wie Musical, Schauspiel, Puppenspiel und Operette ein. Sehenswerte Facetten besitzen das Kunstmuseum Gelsenkirchen und das Museum Schloss Horst. Ebenfalls laden Galerien wie die Künstersiedlung Halfmannshof zu einem Besuch ein. 

Gelsenkirchen gehört zu den Städten, in denen der Fußball zu Hause ist und darf sich auf das Jahr 2024 freuen. Die Stadt gehört zu den 10 Spielorten, in denen während des Turniers EURO 2024 gespielt wird. 

Hauptbeschreibung

https://deutsches-welterbe.de/bundeslaender-und-mehr/nordrhein-westfalen/regierungsbezirk-muenster/gelsenkirchen-stadt/

Hagen

Vielfach ist bei der Stadt Hagen die Rede vom Tor zum Sauerland. Bei der zur Metropolregion Rhein-Ruhr gehörenden Stadt handelt es sich zugleich um ein Mitglied vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe. Offiziell führt die Stadt seit dem Jahr 2012 den Namenszusatz „Stadt der FernUniversität“. Schließlich hat dort die einzige Fernunivisität von Deutschland ihren Sitz.

Innerhalb des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen kommt der Stadt Hagen eine hohe kultuelle Bedeutung zu. Deutlich wird dies am historischen Zentrum Hagen sowie am Museum für Ur- und Frühgeschichte. Ferner präsentiert sich die Stadt mit Vielfalt wie dem Kunstquartier, zu dem das Osthaus Museum und das Emil-Schumacher-Museum gehören.

Meinerzhagen

Neben der Zugehörigkeit zum Märkischen Kreis zeichnet sich die Stadt durch eine Lage im Sauerland aus. Es handelt sich bei der Stadt um ein Mittelzentrum, das zentralörtliche Bedeutung besitzt. Erreichbar sind in der Nähe Gemeinden wie Lüdenscheid, Olpe und Gummersbach. In Bezug auf metallverarbeitende Betriebe blickt die Stadt auf eine lange Tradition zurück.

Jährlich wird das Programm ausgearbeitet, welches musikalische Aufführungen und Theatergastspiele beinhaltet. In der Innenstadt befindet sich eine spätromanische Emporenbasilika. Besuchen lässt sich der Naturpark Ebbegebirge, der im Norden der Stadt erreichbar ist. Bekannt ist die Stadt für den Wintersport. Wanderungen sind auf dem Fernwanderweg Sauerland.   

Schöppingen

Das westliche Münsterland bildet die Kulisse für die Gemeinde Schöppingen. Die im Kreis Borken gelegene Kreisangehörige Stadt zeichnet sich zugleich durch eine Lage im Regierungsbezirk Münster. In der Nähe der benachbarten Gemeinde Horstmar befindet sich ein sogenanntes Dreiländereck. Es ist der Punkt, wo sich die Kreisgebiete Steinfurt, Coesfeld und Borken.

Sehenswert ist das Alte Rathaus, welches im vorletzten Jahrzehnt des 16. Jahrhunderts fertiggestellt wurde. Unter Denkmalschutz steht die sehenswerte Antoniuskirche. Außerdem gibt es die Stiftung Künstlerdorf Schöppingen, wobei es sich um eine internationale Stipendiatenstelle handelt, deren Aufgaben auf Komponisten, Autoren und Künstler ausgerichtet sind. Innerhalb des Veranstaltungskalenders sind Kirchenkonzerte zu finden. 

Witten

Innerhalb des Landkreises Ennepe-Ruhr-Kreis ist die Stadt Witten zu erreichen. Verbunden ist damit für die große kreisangehörige Stadt eine im Südosten vom Ruhrgebiet. Die einst kreisfreie Stadt besaß über viele Jahre den Status einer Großstadt. Gekennzeichnet ist das Bild von einer Lage zwischen Hagen, Bochum und Dortmund.

Der Stadtpark lädt mit der Villa Friedrich Lohmann sen. zum Verweilen ein. Jedes Jahr im April findet in der Regel das Festival „Wittener Tage für Neue Kammermusik“ statt. Zeitgenössische Kunst wird durch das Märkische Museum präsentiert. Medizinische Geräte, die aus den letzten 100 Jahren stammen, lassen sich im Museum vom Diakoniewerk Ruhr entdecken.

Siebengebirge

Das rechtsrheinische Siebengebirge ist im Südosten von Bonn zu erreichen. Zudem ist das Bild von einer kompletten Zuhörigkeit zum Naturschutzgebiet Siebengebirge gekenzeichnet. Geprägt ist das Bild des Mittelgebirges von mehr als 50 Anhöhen und Bergen. Für das Siebengebirge insgesamt liegt eine Zugehörigkeit zum gleichnamigen Naturpark vor. Seit dem Jahr 2006 ist das Siebengebirge in der Liste der 77 nationalen Geotope zu finden, die aufgenommen wurden.

Zum einen besteht die Gelegenheit zu zahlreichen Wander- und Radtouren. Eine dieser Fahrten kann zur Chorruine Kloster Heisterbach führen. Doch lädt auch das Museum des Siebengebirges zu einem Besuch ein. Neben dem in Rhöndorf befindlichen Konrad-Adenauer-Haus bietet sich der Spaziergang über den Weinwanderweg in Königswinter-.Oberdollendorf an.

Phönixsee

Einst befand sich im Dortmunder Stadtteil Hörde das Stadtwerksareal Phoenix-Ost. Heute befindet sich dort der künstlich angelegte Phoenix-See, bei dem es sich um ein Stillgewässer handelt. Noch immer kommt bei dem Gewässer die Sprache darauf, dass es sich um ein Vorzeigeprojekt handelt. Entscheidend sind die Punkte des Strukturwandels im Ruhrgebiet und in Dortmund.

Bekannt ist diese Region um den Phoenixsee auch als Naherholungsanlage. Inzwischen ist der Phoenixsee als Wahrzeichen von Dortmund bekannt. Natürlich sind Spaziergänge rund um den See möglich, wobei die Uferseite eine Länge von 3,2 Kilometern hat. Dadurch eignet sich dieses Gebiet auch ideal für Fahrten mit dem Fahrrad. Auch der Wassersport kommt nicht zu kurz.

Willich

Bei der mittleren kreisangehörigen Stadt handelt es sich zugleich um ein Mittelzentrum. Bis zur Landeshauptstadt Düsseldorf beträgt die Entfernung 17 Kilometer. Ausflüge bieten sich in Städte wie Mönchengladbach, Krefeld und Viersen an. Zur überregionalen Bekanntheit tragen die Neersener Schlossfestspiele bei. Gebildet wird die Stadt durch die Ortsteile Willich, Neersen, Anrath und Schiefbahn.

Eine der besonderen Facetten ist in der Funktionalität der Stadt zu sehen. Doch lädt die Stadt auch mit sehenswerten Facetten wie dem Schloss Neersen zu Spaziergängen ein. Entspannende Momente bieten sich bei Besuchen im Konrad-Adenauer-Park und dem Theodor-Heuss-Park an. Darstellende Kunst lässt sich in der temporären Galerie der Stadt Willich im Schloss Neersen entdecken. Zweimal jährlich lädt Willich mit einem Stadtfest zu einem Besuch ein.                                   

Balve

Das Stadtrecht besitzt Balve seit dem Jahr 1430. Umgeben wird die Stadt von einem im Sauerland gelegenen Flusstal. Bezogen auf das kurkölnische Sauerland nahm die Stadt über viele Jahrhunderte die Rolle einer Grenzfestung wahr. Zur Bekanntheit des Ortes trägt die Balver Höhle bei. Bezogen auf die mittlere Altsteinzeit handelt es sich bei der Höhle um einen der wichtigsten Fundplätze.

Neben einigen Veranstaltungsorten lädt das Museum für Vor- und Frühgeschichte zu einem Besuch ein. Wie sich das bäuerliche Leben verändert hat, ist in Mellen im Dorfmuseum zu entdecken. Unter den Naturdenkmälern befindet sich die Balver Höhle, der eine archäologische Bedeutung als Kulturhöhle zukommt. Der Bollenbe3rg und das mittlere Hönnetal gehört zu den Plätzen, die unter Naturschutz stehen. 

Altena mit Mittelalterspektakel

Zur Begründung der Burg Altena kam es im 12. Jahrhundert. In der Nähe der Burg entstand die Stadt, die sich durch viele Details auszeichnet. Dazu gehört im Jahr 1914 weltweit die erste Einrichtung einer ständigen Jugendherberge. Gebildet wird die Umgebung durch das Tal der Lenne. Für die Stadt liegt eine Zugehörigkeit zum Rheinischen Schiefergebirge vor.

Zu den Museen Burg Altena gehören insgesamt vier Häuser. Darunter befinden sich das Märkische Schmiedemuseum sowie das Welthäugendherbergsmuseum. Für eine leichtere Zugangsmöglichkeit zur Burg Altena steht seit April 2016 der Erlebnisaufzug Altena zur Verfügung. Umgeben wird das Stadtgebiet vom Naturpark Sauerland-Rothaargebirge. 

Weitere Informationen zum Bundesland 

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-nordrhein-westfalen

Nächster Beitrag: Kleinere Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen 7

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2020 bis 2030