Kleinere Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen 5

Münster

Es handelt sich bei der Stadt um den Sitz vom gleichnamigen Regierungsbezirk. Seit dem Jahr 1915 handelt es sich bei Münster um eine Großstadt. Einen Namen hat sich Münster außerdem durch mehrere Hochschulen gemacht, die dort ihren Sitz haben. Bekannt ist die Stadt außerdem mit ihrer Funktion als Verwaltungs- und Dienstleistungsstandort. Einen Sitz hat außerdem dort der katholische Bischof.

Die Stadt zeichnet sich schon bei der Architektur angenehm aus, weil es zu einer Mischung von Historie und Moderne kommt. Ein Spaziergang bietet sich auf dem Prinzipalmarkt an, auf dem sich die Lambertikirche befindet. Neben dem Besuch beim Wasserschloss Wikinghege bietet sich das historische Rathaus zu einem Besuch an. Zum Staunen lädt unter den Museen auch das Mineralogische Museum ein. 

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundeslaender-und-mehr/nordrhein-westfalen/regierungsbezirk-muenster/muenster-stadt/ 

Hürth

Eine Zugehörigkeit zum Rhein-Erft-Kreis liegt bei der Stadt Hürth vor. Nachdem der Kohleabbau ausgelaufen war, erfolgte eine Restrukturierung und Wirtschaftsförderung, wwas beides gelang. Im Südwesten der Stadt liegt eine direkte Grenze zu Köln vor. Für die zwölf Stadtteile liegt eine Zusammenfassung in neun Bezirke vor. Zu den dort verlaufenden Fließgewässern gehört der Duffesbach.

Alle zwei Jahre kommt es zur Verleihung des Kulturpreises der Stadt Hürth. Zu den sehenswerten Facetten gehört außerdem die ehemalige Correns-Mühle. Interessante Einblicke bieten die Eisenbahndenkmäler sowie die Gebäude der ehemaligen landwirtschaftlichen Versteigerung. Entspannung lässt sich im Naherholungsgebiet Hürtherberg finden. Des Weiteren gibt es in der Region die Naturschutzgebiete Nordfeldweiher und am Hürther Waldsee. 

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundeslaender-und-mehr/nordrhein-westfalen/regierungsbezirk-koeln/huerth/

Duisburg

Gelegen ist Duisburg dort, wo sich Rhein und Ruhr treffen. Bei der Stadt handelt es sich um einen Bestandteil der Metropolregion Rhein-Ruhr sowie der Region Niederrhein. Eine der Facetten, die zur Bekanntheit von Duisburg beigetragen haben, ist der Hafen. Bekannt ist dieser weltweit als größter Binnenhafen. Bezogen auf die Landesplanung liegt für die Stadt eine Einstufung als Oberzentrum vor.

Von großer Bedeutung ist das Kulturfestival „Duisburger Akzente“, dass mittlerweile seit dem Jahr 1977 stattfindet. Einen wichtigen Punkt im Veranstaltungskalender stellt das Traumzeit-Festival dar. Veranstaltungsort ist der Landschaftspark Duisburg-Nord. Innerhalb des gesamten Ruhrgebietes und somit auch in Duisburg findet das Internationale Kunstfestival RuhrTriennale statt. Weitere Akzente setzt die Stadt als Partner vom Klavierfestival Ruhr. Jährlich zieht diese Veranstaltung viele Gäste im Sommer in das Ruhrgebiet. 

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundeslaender-und-mehr/nordrhein-westfalen/regierungsbezirk-duesseldorf/duisburg-stadt/

Köln – Welterbestadt

Innerhalb Deutschlands stellt Köln die viertgrößte Stadt und zugleich eine der ältesten Städte in Deutschland dar. Einst handelte es sich bei der heutigen Metropole um eine Reichsstadt. Freihandel während der Zeit als Hansestadt ließ zu einem wichtigen Handelsstandort wachsen. Einen Namen hat Köln als Messe- und Kongressstandort. Im Westen von Deutschland besitzt Köln eine gute Position als Bildungs- und Forschungsstandort.

Schon seit mehr als zwei Jahrzehnten handelt es sich bei dem Kölner Dom um eine Welterbestätte der UNESCO. Innerhalb der Stadt existieren Kulturinstitute, deren Wurzeln in Ländern wie Japan, Frankreich und Italien liegen. Die Stadt beeindruckt mit ihren Rheinbrücken, zu denen mit der Konstantinbrücke die älteste Rheinbrücke gehört. Ferner zeichnet sich die Stadt durch Facetten wie zwei Grüngürtel aus. Zudem handelt es sich bei Köln um einen von zehn Spielorten, der im der 2024 in Deutschland stattfindenden Fußball-Europameisterschaft im Mittelpunkt steht. 

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-nordrhein-westfalen/koeln-stadt/

Leverkusen

Mit Blick auf die geografische Lage führt die Fahrt ins bergische Land. Zugehörig ist die Stadt gleichzeitig zum Rheinland. Maßgebend im Hinblick auf den Namen war der Chemieunternehmer und Apotheker Carl Leverkus. Seine Familie stammt von der Hofschaft Leverkusen ab. Für das Stadtgebiet liegt eine Unterteilung in 16 statistische Bezirke, 13 Stadtteile sowie drei Stadtbezirke vor.

Der Eigenbetrieb in Form der KulturStadtLev steht für die Wahrung der kulturellen Aufgaben. Eine Zugehörigkeit liegt für Bildungseinrichtungen wie dem Museum Morsbroich vor. Es gibt größere Veranstaltungsorte und kleinere Theatergruppen. Jährlich findet seit dem Jahr 1980 das Kulturereignis „Leverkusener Jazztage“ statt. Sehenswert sind ebenfalls Schloss Morsbroich und die Doktorsburg. 

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundeslaenderund-mehr/nordrhein-westfalen/regierungsbezirk-koeln/leverkusen-stadt/

Essen – Welterbestadt 

Im Westen von Deutschland ist die Großstadt erreichbar, die seit vielen Jahren als Weltkulturerbestadt bekannt ist.  Gelegen ist die Stadt im Zentrum vom Ruhrgebiet. Mit Bezug auf die Einwohner handelt es sich bei Essen um eine der Zehn größten Städte von Deutschland. Für die Stadt liegt eine Gliederung in neun Stadtbezirke und für diese wiederum eine Gliederung in 50 Stadtteile vor.

Natürlich handelt es sich bei der Welterbestätte Zeche Zollverein um einen der  Hauptanziehungspunkt. Zugleich stellt die Zeche das Wahrzeichen von Essen dar. Auf dem Gebiet der Zeche hat das Red Dot Design Museum seinen Sitz. Ferner zeichnet sich die Stadt durch den historischen Verein für Stadt und Stift Essen e. V. aus. Durch seine Gründung im Jahr 1880 handelt es sich in Deutschland um einen der ältesten Geschichtsvereine. 

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-nordrhein-westfalen/essen-stadt/

Dortmund

Bei Dortmund ist zugleich von der Fußballhauptstadt von Deutschland die Rede. Doch es gibt noch viele weitere Facetten, die die Stadt sehenswert machen. Bezogen auf Informationen vom Landesvermessungsamt Nordrhein-Westfalen ist der Dortmunder Stadtteil Aplerbeck Mark von einer Lage mitten im Bundesland gekennzeichnet. Im Süden der Stadt lassen sich die Ausläufer vom Sauerland erkennen. Nahe zur Stadtgrenze verläuft im Dortmunder Süden die Ruhr.

Eine Entdeckungsreise durch Dortmund bietet sich außerhalb und innerhalb des Wallrings an. Unter der Vielzahl von sehenswerten Bauwerken sind die im 13. Jahrhundert erbaute Reinoldikirche und die Marienkirche zu finden. Noch immer sind die Spuren früherer Adelssitze innerhalb des Stadtgebietes zu finden. Dazu gehört die Hohensyburg. Sehenswert sind unter den vielen sehenswerten Facetten ebensfalls Rittergut Sölde und Schloss Westhusen.

Natürlich besitzt der Fußball einen hohen Anteil an der Bekanntheit von Dortmund. Dies zeigt sich auch im Jahr 2024, wenn die Europameisterschaft in Deutschland stattfindet, da das Dortmunder Stadion einer von zehn Spielorten ist.

Tipp: Wer ungeplante Zwischenstopps erlebt, findet in Dortmund einen der Bahnhöfe, an dem man mehrere Stunden bis zur Weiterreise verbringen kann. Mindestens einen Ort gibt es, an dem die ganze Nacht Cafe erhältlich ist. Geht es in Richtung Wochenende gibt es sogar bis zu drei Möglichkeiten, in denen man bis 5:00 Uhr früh etwas zu Essen oder zu Trinken bekommt. Wer preisgünstig reist, wird oft nicht ohne Zwischenaufenthalt auskommen, um die günstigen Tarife ausnutzen zu können.

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-nordrhein-westfalen/dortmund-stadt/

Aachen – Welterbestadt

Gelegen ist die kreisfreie Großstadt im Regierungsbezirk Köln. In früheren Zeiten handelte es sich um eine Reichsstadt. Mittlerweile gehört Aachen zum Landschaftsverband Rheinland. Die Stadt zeichnet sich durch die Grenzlage im Herzen von Europa aus. Dadurch sind Einflßüsse aus den Regionen in der Nähe zu entdecken. Bei der Stadt handelt es sich zudem um ein staatlich anerkanntes Heilbad.

Neben dem Aachener Dom lädt das Rathaus zu einem Spaziergang ein. Noch immer sind Spuren der Befestigung aus dem Mittelalter zu erkennen. Sehenswert sind das Grashaus und Haus Löwenstein. Neben Kirchengebäuden lädt das als Grashaus bekannte Gebäude zu einem Besuch ein. Gekennzeichnet ist das Bild von einer Fassade, deren Ursprung im Jahr 1267 liegt.

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-nordrhein-westfalen/aachen-stadt/

Lippetal

Die zum Kreis Soest gehörende Gemeinde zeichnet sich durch seine Lage am Fluss Lippe an beiden Ufern aus. Gelegen ist die Gemeinde zwischen den Städten Lippstadt und Hamm. Gekennzeichnet ist das Gemeindebild von elf Ortsteilen. Zu einem großen Teil liegt eine landwirtschaftliche Prägung vor, die sich in Weiden und Feldern zeigt.

Erreichbar ist innerhalb des Ortsteils Lippborg das Wasserschloss Assen. Interessant ist ebenfalls der Blick auf Schloss Hovestadt. Unter den regelmäßigen Veranstaltungen ist in der Regel der Rosenmontagsumzug zu finden. Des Weiteren lädt Lippetal mit dem Fahrradthon zu einem Besuch ein. Zwei weitere wichtige Ereignisse stellen die IDA-Festwoche und der Lippborger Markt dar. 

Unna

Im Osten vom Ruhrgebiet ist die große kreisangehörige Stadt zu erreichen. Es handelt sich zugleich um die Kreisstadt des Landkreises Unna. Die Entfernung bis nach Dortmund beträgt ungefähr 15 Kilometer. In vielen Gebieten sind Ein- und zwei Familienhäuser zu finden. Bereits in der Jungsteinzeit sind erste Spuren der Geschichte von Unna zu finden.

Erreichbar ist dort die Burg Unna. Dort lädt das Hellweg-Museum seit über acht Jahrhunderten zu einem Besuch ein. Innerhalb des Kulturprojektes „Hellweg – ein Weg“ ist die Stadt seit dem Jahr 2002 Mitglied. Unter den Baudenkmälern sind ein zweigeschossiger Fachwerkbau aus dem 17. Jahrhundert sowie das einstige Augustinerinnenkloster zu finden.

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundeslaender-und-mehr/nordrhein-westfalen/unna-stadt/

Bonn

Innerhalb des Regierungsbezirks Köln ist die Bundesstadt Bonn zu erreichen. Es handelt sich in Deutschland um eine der 20 größten Städte. Zu einem Besuch lädt die Stadt an den beiden Uferseiten des Rheins ein. In den Jahren 1949 bis 1990 fungierte Bonn als Bundeshauptstadt. Zudem befand sich dort bis zum Jahr 1999 der Regierungssitz in Bonn.

Auf dem Münsterplatz befindet sich das Denkmal von Beethoven. Des Weiteren gibt es den Münsterplatz, wo sich das Rathaus befindet. Akzente setzt die Stadt mit der historischen Architektur wir am kurfürstlichen Schloss deutlich wird.  Neben Sakralbauten gibt es drei hohe Bauten, unter denen mit dem Langen Eugen das einstige Abgeordenetenhaus befindet. 

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-nordrhein-westfalen/bonn-stadt

Brühl – Welterbestadt

Der Rhein-Erft-Kreis umgibt die mittelgroße Stadt, die zur Metropolregion Rhein-Ruhr gehört. Es handelt sich dabei um einen Ballungsraum mit einem Bevölkerungsraum mit einem Bevölkerungsanteil von etwa 10 Millionen Einwohnern. Umgeben wird die Stadt von der Kölner Bucht, was der Stadt ein mildes Klima verleiht. In der weiteren Umgebung sind die Großstädte Bonn und Köln gelegen.

Im Mittelpunkt der Sehenswürdigkeiten stehen natürlich die Schlösser Augustusburg und Falkenlust. Es besteht die Möglichkeit des Besuchs im Museum für Alltagsgeschichte. Spaziergänge können zum bewohnten und intakten Wasserschloss Schallenburg führen, das aus dem 12. Jahrhundert stammt. Neben dem Kloster Benden und dem Haus Zum Stern befindet sich in Brühl das Phantasialand.

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-nordrhein-westfalen/bruehl-stadt

Höxter-Welterbestadt

Die im Regierungsbezirk Detmold gelegene Mittelstadt ist zugleich als als Kreisstadt vom gleichnamigen Kreis bekannt. Innerhalb des Bundeslandes handelt es sich bei Höxter um die am östlichsten gelegene Stadt. Das Weserbergland umgibt die Stadt, die dort im Zentrum liegt.

Zu einem Besuch lädt die Ausstellung ein, die im Schloss Corvey zu sehen. Dort kommt es zur Vermittlung von Informationen zur Geschichte der Stadt und der Siedlung. Ferner befindet sich in der Stadt das Forum Jacob Pins im Adelshof Heistermann von Ziehlberg, durch das die Werke des jüdischen Künstlers präsentiert werden. Gekennzeichnet ist das Stadtbild zu einem großen Teil von einer mittelalterlichen Stadtstruktur. Daher sind viele Fachwerkhäuser dort zu sehen. 

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-nordrhein-westfalen/hoexter-stadt

Rheda-Wiedenbrück

In den Kreis Gütersloh fällt der Blick, wenn es um die mittlere kreisangehörige Stadt Rheda-Wiedenbürck geht, die zugleich die zweitgrößte Stadt darstellt. Gekennzeichnet ist die Stadt von einer Lage in der Westfälischen Bucht. Für die Stadt liegt eine Gliederung in sechs Stadtteile vor. Möglich sind Ausflüge in Städte wie Rietberg und Oelde.

Zu den dort befindlichen Sehenswürdigkeiten gehört das Wiedenbrücker Schule Museum. Des Weiteren laden das Kutschenmuseum sowie das Radio und Telefoniemuseum zum Entdecken ein. Eine Entdeckungsreise bietet sich durch die Bauwerke in der Stadt an. Teilweise führt die Geschichte der Häuser bis in das 16. Jahrhundert zurück. Neben dem Internationalen Kulturfest lädt die Sta<dt mit dem Streetfood-Festival und dem Deutsch-Holländischen Stoffmarkt zum Verweilen ein. 

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-nordrhein-westfalen/rheda-wiedenbrueck-stadt

Siegen

Bekannt ist Siegen als Große kreisangehörige Stadt und seit dem Juli 2012 als Universitätsstadt. Die im Regierungsbezirk  Arnsberg gelegene Stadt nimmt zugleich die Funktion der Kreisstadt für den Kreis Siegen-Wittgenstein wahr. Zur Bekanntheit der Stadt trägt außerdem bei, dass es sich bei Siegen um die Geburtsstadt von Peter Paul Rubens handelt, dem berühmten Maler des Barocks.

Neben dem Apollo-Theater ist der Aufenthalt in der Siegerlandhalle möglich. Für regionale Zeitgeschichte bietet sich ein Besuch im Aktiven Museum Südwestfalen an. Der Kunst- und Kulturgeschichte widmet sich das Siegerlandmuseum. Geht es nach dem Guiness-Buch der Rekorde, ist das Beatles-Museum das kleinste öffentlich zugängliche Museum der Welt, das sich mit den Beatles beschäftigt. 

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-nordrhein-westfalen/siegen-stadt

Versmold

Die kleine Mittelstadt ist innerhalb des Kreises Gütersloh zu erreichen. Die Erreichbarkeit ist zum einen in der Nähe vom Teutoburger Wald gegeben. Bei der Stadt liegt eine Gliederung in die Ortsteile Bockhorst, Hesselteich, Loxten, Oesterweg sowie Peckeloh und Versmold vor. In der Nachbarschaft sind Gemeinden wie Bad Laer, Borgholzhausen und Harsewinkel. 

Zu den Bauwerken gehören die evangelischen Pfarrkirche sowie das ehemalige Bürgermeisterhaus. Noch immer sind wenige Fachwerkhäuser erhalten. Des Weiteren befinden sich in der Stadt eine Reihe von Stolpersteinen. Im Süden von Versmold befindet sich das Naturschutzgebiet Versmolder Bruch. Teilweise wird das Naturschutzgebiet durch das Stadtgebiet von Versmold berührt.

Mehr zum Bundesland

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-nordrhein-westfalen

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2021 bis 2030