Kleinere Städte und Gemeinden in Mecklenburg-Vorpommern 4

Informationen zur Landeshauptstadt

https://deutsches-welterbe.de/bundesland-mecklenburg-vorpommern/landeshauptstadt-schwerin

Stuer

Zum Landkreis Mecklenburgische Seenplatte führt die Fahrt in die Gemeinde Stuer. Gekennzeichnet ist das Gemeindebild von den Ortsteilen Stuer Vorwerk, Neu Stuer, Bad Stuer und Stuer. Zu Besuch laden Gemeinden wie Zislow und Fünfseen ein.

Eine erste urkundliche Erwähnung erfolgte im Jahr 1363. Aufgrund von Schäden kam es im Jahr 1717 zu einer Neuerrichtung des Bauwerks. In der Umgebung sind die Turmhügelburgen Stuer und Darze zu erreichen. Ferner ist die Ruine der Burg Stuer dort zu finden. Jährlich laden seit September 2011 die Internationalen Musiktage am Plauer See – Klaviertage Stuer – zu einem Besuch ein.

Fischland-Darss-Zingst

Diese an der Ostseeküste gelegene Halbinsel besitzt eine Länge von 45 Kilometern. Zusätzlich ist eine Lage zwischen Rostock und der Welterbestadt Stralsund gegeben. Diese an der Ostseeküste gelegene Halbinsel besitzt eine Länge von 45 Kilometern. Zusätzlich ist eine Lage zwischen Rostock und der Welterbestadt Stralsund gegeben.

Innerhalb dieses Gebietes sind die Gemeinden Zingst, Prerow, Wieck auf Darß, Born auf Darß sowie Ahrenshoop und Wustrow zu erreichen. Beim Darßer Ort in Verbindung mit seinem Leuchtturm handelt es sich um die am nördlichsten gelegene Stelle. Im Zingster Hafen befindet sich die Anlegestelle der Weißen Flotte. Im Mai 1993 kam es zur Einweihung der Seebrücke Zingst.

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-mecklenburg-vorpommern/fischland-darss-zingst

Neustrelitz

Die im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte gelegene Mittelstadt war einst die Residenzstadt von mecklenburgischen Herzögen. Bei der Stadt liegt eine Lage am Zierker See vor. Einst handelte es sich um die Landeshauptstadt von Mecklenburg-Strelitz. Heute nimmt die Stadt die Position von einem der 18 Mittelzentren ein. Durch die Innenstadt und weitere fünf Ortsteile kommt es zur Bildung von Neustrelitz.

In der Stadt gibt es einige Gebäude, die unter Denkmalschutz stehen. Unter den Sehenswürdigkeiten befinden sich der Schlosspark, das Theater sowie die Orangerie. Durch den Neustrelitzer Schlosspark kommt es zur Verbindung zwischen Landschaft, Stadt und Schloss. Ein Blick bietet sich außerdem auf den Hafen von Neustrelitz an. Dieser stellt die Verbindung zwischen der Oberen Havel-Wasserstraße und dem Zierker See dar.

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-mecklenburg-vorpommern/neustrelitz-stadt

Rostock

Die Nordküste von Deutschland bietet eine Vielzahl von Erlebnissen. Deutlich wird dies an der Stadt Rostock, die auf beiden Seiten der Warnow liegt. Das Lübische Stadtrecht erhielt die Hanse- und Universitätsstadt im Jahr 1218. Die Umgebung von Rostock wird durch den gleichnamigen Landkreis gebildet. Gekennzeichnet ist das Bild von Rostock von 31 Stadtteilen. 

Dort befindet sich die Universität Rostock, zu deren Gründung es im Jahr 1419 kam. Ferner lädt ein botanischer Garten zu einem Besuch ein, der sich durch eine Steingartenanlage auszeichnet. Beim Besuch in der bevölkerungsteichsten Stadt von Mecklenburg-Vorpommern bietet sich ein Spaziergang durch IGA-Park an. Noch immer wird das Bild von Rostock durch drei Stadttore aus dem Mittelalter, wie das Kröpeliner Tor, bereichert.

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-mecklenburg-vorpommern/rostock-stadt

Rügen

Innerhalb Deutschlands handelt es sich bezogen auf die Fläche bei Rügen um die größte Insel. Gegeben ist eine Lage vor der Küste von Vorpommern. Bei der Insel liegt eine Zugehörigkeit zum Landkreis Vorpommern-Rügen vor. Bekannt ist die Hansestadt Stralsund als das Tor, das den Zugang zur Insel Rügen ermöglicht. Immerhin befindet sich dort mit dem Rügendamm und der Rügenbrücke die Verbindung zur Insel.

Sehenswert ist der Nationalpark Jasmund, zu dem der Buchenwald der Stubnitz gehört. Geschätzt werden auch die weißen Kreidefelsen der Insel und die Strände. Des Weiteren befindet sich dort der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Für die Insel Hiddensee sowie die Halbinseln Zingst und Darß liegt eine Zugehörigkeit zu diesem Nationalpark vor.

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-mecklenburg-vorpommern/ruegen-insel

Stralsund – Welterbestadt

Im Nordosten von Deutschland ist die Hansestadt Stralsund zu erreichen, die diese Bezeichnung aus amtlicher Sicht seit dem Jahr 1990 führen darf. Innerhalb des Landkreises-Vorpommern-Rügen besitzt die Stadt die Funktion einer Kreisstadt. Außerdem handelt es sich bei Stralsund um eine große kreisangehörige Stadt. Zur Verleihung der Stadtrechte kam es im Jahr 1234.

Welchen besonderen die Stadt hat, zeigt sich in der Verleihung vom Welterbestatus. Besonders groß ist die historische Baubstanz, zu deren Sanierung es ab dem Jahr 1990 kam. Von der einst vorhandenen Stadtbefestigung sind noch immer das Kütertor und das Kniepertor erhalten. In der Stadt befindet sich das Katharinenkloster, welches in der heutigen Zeit das kulturhistorische Museum zu erreicht ist.

Hauptbeschreibung

ht   tp://deutsches-welterbe.de/bundesland-mecklenburg-vorpommern/stralsund-stadt

Usedom

Die Insel zeichnet sich durch eine Lage in der pommerschen Bucht aus. Ein kleinerer Teil der Insel gehört zu Polen. Gleichzeitig handelt es sich beim deutschen Teil um ein Gebiet, das zum Landkreis Vorpommern-Greifswald gehört. Einst stellte die Insel bis in das Jahr 1945 ein zur preußischen Provinz Pommern gehörendes Gebiet dar.

Von der Insel geht eine hohe Anziehungskraft besonders aus Deutschland und Polen aus. Erreichbar sind in der Region Ostseebäder wie Karlshagen und die Kaiserbäder, zu denen Ahlbeck gehört. Als traumhaft erweist sich die Bäderarchitektur. Zudem lädt eine Schmetterlingsfarm zu einem Besuch ein. Unter dem weiteren abwechslungsreichen Angebot sind Reiterhöfe und ein Kletterwald zu finden.

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-mecklenburg-vorpommern/usedom-insel

Warnemünde

Offiziell ist die Rede vom Seebad Warnemünde. Genauer stellt das Ostseebad einen Ortsteil der Hansestadt Rostock dar. Eine erstmalige Erwähnung erfolgte im Jahr 1195. Die Zugehörigkeit zur Hansestadt besteht seit dem Jahr 1323.

Errichtet wurde der noch im Dienst befindliche Leuchtturm im Jahr 1897. Aus dem Jahr 1968 stammt der Teepott Warnemünde. Zu einer Entdeckungsreise lädt der alte Strom ein, an dem sich der Fischereihafen befindet. Neben dem Kurhaus bietet sich das Heimatmuseum für einen Besuch an.

Von großer Bedeutung sind die jährlich stattfindende Hanse Sail und die Warnemünder Woche.

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-mecklenburg-vorpommern/warnemuende-stadt

Wismar

Der Blick fällt auf die Ostseeküste des Bundeslandes. Dort befindet sich die Wismarer Bucht, die in gewissem Maße Schutz durch die Insel Poel genießt. Es handelt sich um die sechstgrößte Stadt von Mecklenburg-Vorpommern. Gleichzeitig stellt die Stadt eines von 18 Mittelzentren dar. Die Stadt fungiert als Kreisstadt für den Landkreis Nordwestmecklenburg.

Den Welterbe-Titel teilt sich Wismar mit der Stadt Stralsund. Die sechste Stadt stellt zugleich das größte von 18 Mittelzentren dar. Die Stadt zeichnet sich durch einen Marktplatz aus, der als einer der größten in Deutschland bekannt. Besondere Akzente setzt der Marktplatz dadurch, weil sich dort das Wahrzeichen von Wismar befindet. Es handelt sich um die im Jahr 1602 erschaffene Wasserkunst, die vom Stil der Renaissance gekennzeichnet ist. 

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-mecklenburg-vorpommern/wismar-stadt

Karstädt

Innerhalb des Landkreises Ludwigslust-Parchim ist die Gemeinde Karstädt zu erreichen. Es liegt für die Gemeinde eine Zugehörigkeit zum Amt Grabow vor. Erreichbar ist Karstädt in einer Entfernung von drei Kilometern von Ludwigslust. Neben dieser Gemeinde sind in der Umgebung von Karstädt Eldena und Grabow zu erreichen. Die Spuren der Geschichte führen bis in das 13. Jahrhundert zurück. Zu einem großen Teil steht die land- und forstwirtschaftliche Nutzung in der Region im Vordergrund.

In Karstädt sind einige Baudenkmäler wie der Bahnhof und das Bahnmitarbeiterhaus zu entdecken. Freunde des Ratfahrens schätzen die Region für Radwege wie Elbe-Ostsee. Als weitere Aktivität bieten sich Wasserwanderungen an. Neben dem Besuch in der Gemeinde Karstädt besteht Gelegenheit zum Aufenthalt in Gemeinden wie Kremmin, Dambeck und Möllenbeck.

Koserow 

Der Besuch vom Seebad Koserow führt auf die Insel Usedom ans Ufern der Ostsee. Zur Verwaltung kommt es durch das Amt Usedom-Süd, welches seinen Sitz in der Stadt Usedom hat. Koserow besitzt einen sehr großen Anteil an der Steilküste. In der Umgebung sind Loddin und Zempin erreichbar.

Einen der sehenswerten Höhepunkte stellt die Seebrücke mit einer Länge von 261 Metern dar. Die am Strand befindlichen Salzhütten dienen der Konservierung von Fisch. Auf dem Weg in Richtung Zempin führt der Weg am früheren Wohnhaus und Atelier von Maler Otto Niemeyer-Holstein vorbei. Heute handelt es sich bei dem Bauwerk um ein Museum mit Skulpturengarten. 

Kap Arkona

Dabei handelt es sich Steilküste mit einer Höhe von 43 Metern. Die aus einer Mischung von Geschwiebemergel und Kreide bestehende Steilküste ist auf der Halbinsel Wittow zu erreichen. Bei Kap Arkona handelt es sich inzwischen um ein Flächendenkmal. Wie für das Fischerdorf Vitt liegt für Kap Arkona eine Zugehörigkeit zur Gemeinde Putgarden vor.

Unter den sehenswerten Facetten ist die Jaromarsburg zu finden. In den Jahren zwischen dem 9. und dem 12. Jahrhundert war dies für die Ranen eine Kultstätte. Des Weiteren gibt es die Königstreppe mit ihren 230 kStuden, mit der es zur Überwindung von 42 Metern Steilküste kommt. Neben der Veilchentreppe üben Leuchttürme eine gewisse Anziehungskraft aus. 

Lubmin

Im Osten von Greifswald ist die Gemeinde Lubmin zu erreichen, die auch als Seebad Lubmin bekannt ist. Gekennzeichnet ist das Bild des Seebads von einem Sandstrand, der mehrere Kilometer lang ist. In der näheren Umgebung sind Gemeinden wie Kröslin und Rübenow zu erreichen. Ferner besteht Nähe zur Universitäts- und Hansestadt Greifswald.

Eine mehrtätige Städte-Rundreise kann in die Region um Lubmin führen, wo viele Villen zu entdecken sind, die sich durch eine besonders schöne Bäderarchitektur auszeichnen. Neben dem Findling Lubminer Teufelsstein bietet sich ein Besuch im Ostseehafen an, der seine Betriebsgenehmigung im Jahr 2006 erhalten hat. Im Veranstaltungskalender sind die Kreative Sommerwoche sowie das maritime Musikprogramm zu finden.

Karlshagen

Nördlich auf der Insel Karlshagen ist Ostseebad Karlshagen zu erreichen. Zur Verwaltung der Gemeinde kommt es durch das Amt Usedom-Nord, welches seinen Sitz in Zinnowitz hat. Mittlerweile hat Karlshagen eine Geschichte als Ostseebad von mehr als 130 Jahren). Begonnen hat die Geschichte von Karlshagen einst als Fischerdorf.

Die Kirche Karlshagen präsentiert sich als Mitglied der Nagelkreuzgemeinschaft. Sehenswert ist der Promenadenplatz, auf dem sich der Konzertpavillon befindet. Dort lässt sich eine Bronzeplastik entdecken. Zu einem Spaziergang lädt die Marina Karlshagen ein, in deren Bereich kulinarische Genüsse erhältlich sind.

Hanse Sail

Die maritime Rostocker Veranstaltung präsentiert sich ohne Regatten in den olympischen Bootsklassen. Bedeutend als Veranstaltung sind die Hanse-Sails-Regatta sowie die Haikutter-Regatta. In der dritten Dekade des Juli 1991 fand die erste Hanse Sail statt. Damals hieß die Veranstaltung Hanseatische Hafentage.

Innerhalb des Verbundes „Maritime Feste an Deutschlands Küsten“ ist die Hanse Sail als Mitglied zu finden. Jährlich kommt es in der Regel in Rostock zum Treffen von Traditionsseglern. Die Hanse Sail als Veranstaltung gehört ferner der Reihe der „Baltic Sail“ an. In diesem Fall kommt durch Großsegler und Traditionsseglern zu einem koordinierten Ansteuern von Ostseehäfen während des Sommers

Warnemünder Woche

Die internationale Segelveranstaltung in Warnemünde ist zugleich ein Volksfest. In der Regel findet die Veranstaltung in der ersten Juliwoche statt. Das Rostocker Ostseebad Warnemünde bildet die Kulisse für diese Veranstaltung. Zurückverfolgen lassen sich die Spuren der Warnemünder Woche bis in das Jahr 1926. Damals kam es zu ersten Verbands- und Ausgleichsfahrten.

Gekennzeichnet ist das Veranstaltungsbild von Vielfältigkeit wie ein Blick auf einige Wettbewerbe der Vorjahre zeigt. So fand eine Seeregatta statt, deren Stationen Warnemünde, Kühlungsborg und Heiligendamm waren. Neben einer Langstreckenregatta präsentierte die Warnemünder Wche den Laser Cup. Traditionell wird das Bild der Veranstaltung durch ein Rahmenprogramm bereichert, zu denen ein Trachtentreffen gehören kann.

Mehr zum Bundesland

https://deutsches-welterbe.de/bundesland-mecklenburg-vorpommern

Nächster Beitrag: Kleinere Städte und Gemeinden in Mecklenburg-Vorpommern 5

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2021 – 2030.