Kleinere Städte und Gemeinden in Hamburg

Die Welterbestadt präsentiert sich ihren Gästen mit vielen Facetten. Dazu gehört natürlich der Hamburger Hafen mit seinen mehr als 830 Jahren, dem beliebten Tor zur Welt. Informationen zum Bundesland Hamburg sind auch an dieser Stelle zu finden: Bundesland Hamburg

Doch gibt es auch einen internationalen Flughafen, bei dem es sich um den Airport Hamburg Helmut Schmidt handelt. Der Flughafen wird verstärkt auch im Jahr 2023 und 2024 im Mittelpunkt stehen. Dann findert in Elbphilharmonie die Auslosung zur Euro 2024 statt, bei der Hamburg einer von zehn Spielorten ist.

Am Airport Hamburg kommen Gäste in einer Stadt an, in der die folgenden Bezirke existieren. 

Hamburg-Mitte

Der Blick fällt in diesem Fall auf den Osten der Stadt Hamburg. Zum einen handelt es sich um den Kern von Wandsbek, einer Stadt, die einst selbständig war. Des Weiteren geht es um den Westteil von Hinschenfelde, wozu die Gartenstadt gehört. Besonders sehenswert sind die Elbphilharmonie, das Miniatur-Wunderland sowie das Maritime Museum. Die Elbphilharmonie steht Ende 2023 im Mittelpunkt, da dort die Auslosung der Gruppenphase zur EM 2024 in Deutschland  stattfindet. 

Altona

Innerhalb der Freien und Hansestadt Hamburg stellt Altona den westlichsten aller sieben Bezirke dar. Zudem liegt eine Gliederung in 14 Stadtteile vor. Beim Blick in Richtung Westen liegt eine Nähe zum Bundesland Schleswig-Holstein vor. Es gibt mehrere sehenswerte Facetten, zu denen der Fischmarkt gehört. Ferner bieten sich das Altonaer Museum sowie die Fischauktionshalle an. 

Eimsbüttel

Neben dem Bezirk Eimbüttel gibt es den gleichnamigen Stadtteil. Außerdem tragen acht weitere Stadtteile wie Rotherbaum zur Bildung vom Bezirk bei. In östlicher Richtung kommt es zu einer Begrenzung durch die Alster. Zu den sehenswerten Facetten gehören mit dem Abaton-Kino das kleinste Hamburger Programm-Kino sowie die einst als Theater des Jüdischen Kulturbundes gegründeten Hamburger Kammerspiele.

Hamburg-Nord

Der Bezirk zeichnet sich durch seine Lage an beiden Seiten der Alster aus. Es gibt einige Flächen, die nicht bewohnt sind. Vielmehr liegt stattdessen ein Konzept für die Naherholung vor. Gegeben ist eine Gliederung in 13 Stadtteile.

Zu den sehenswerten Facetten gehört das Planetarium Hamburg. Es handelt sich bei diesem Haus um eines der Großplanetarien, von denen es insgesamt neun in Deutschland gibt. 

Wandsbek

Einst war Wandsbek eine selbständige Stadt und stellt heute den Bezirk Hamburg-Wandsbek dar. Bei dem Bezirk liegt eine Gliederung in die Stadtteile Marienthal, Tonndorf und Jenfeld vor. Durchquert wird Wandse, die im Bild von mehreren Quartieren gekennzeichnet ist, vom Fluss Wandse. Seit Oktober 2010 bietet sich das Kulturschloss Wandsbek zu einem Besuch an. 

Bergedorf

Erreichbar ist der Bezirk Bergedorf im Südosten. Für den Beirk liegt eine Gliederung in die Stadtteile Allermöhe, Altengamme, Bergedorf, Billwerder, Curslack sowie Kirchwerder vor. Des Weiteren gehören die Stadtteile Lohbrügge, Moorfleet, Neuallermöhe, Neuengamme sowie Ochsenwerder, Reitbrook, Spadenland und Tatenberg zum Bezirk. Innerhalb von Bergedorf beifnden sich sechs Naturschutzgebiete. 

Harburg

Im Südwesten der Freien und Hansestadt Hamburg ist im Südwesten Hamburg gelegen. Zum Bekanntheitsgrad trägt zusätzlich der dort befindliche Binnenhafen bei. Innerhalb des Bezirkes ist die Phoenix Art Kulturstiftung mit ihren zwei Etagen zu erreichen. Einen der weiteren Höhepunkte stellt das Archäologische Museum Hamburg dar, bei dem es sich zugleich um das Landesmuseum für Archäologie handelt. Es werden Einblicke in die Geschichte von Harburg gewährt. 

Eine Verbindung nach Helgoland

Vom Hamburger Hafen ist es möglich, mit einem Schiff zur Insel Helgoland zu fahren. Informationen zu Helgoland gibt es an dieser Stelle:

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-schleswig-holstein/helgoland-insel/

Der Blick auf die Inseln

http://deutsches-welterbe.de/deutsche-inseln

Weitere Informationen zum Welterbe

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-hamburg/die-welterbestaetten-in-hamburg/

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2020 bis 2030