Kleinere Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg 2

Mehr zu den Welterbestätten des Landes: https://deutsches-welterbe.de/bundesland-baden-wuerttemberg/die-welterbestaetten-in-baden-wuertemberg/

Crailsheim

Fränkisch geprägt ist der Nordwesten des Bundeslandes. Die Stadt bietet sich als Ausgangspunkt für Ausflüge nach Schwäbisch Hall und Arnsbach an. Es handelt sich mit der großen Kreisstadt Crailsheim um die zweitgrößte Stadt des Landeskreises Schwäbisch Hall. In der Umgebung der Stadt liegen Städte und Gemeinden wie Fichtenau, Vellberg und Satteldorf zu erreichen.

Jährlich lädt die Stadt mit Veranstaltungen wie dem Kulturfestival, für das kein Eintritt anfällt, zu einem Besuch ein. Neben einer Reihe von Kirchenbauten erinnert eine Muschelkalk-Stele an eine einst dort befindliche Synagoge. Jährlich findet das traditionelle Parkfest statt. Des Weiteren lädt der kulinarische Weihnachtsmarkt zu einem Besuch ein. 

Amstetten

Der Alb-Donau-Kreis bildet die Umgebung für die Gemeinde Amstetten. Gelegen ist Amstetten im Norden der Schwäbischen Alb. Bei einem Aufenthalt in dieser Region bieten sich Ausflüge in die Stadt Ulm an. Begrenzt wird Amstetten durch die Stadt Geislingen an der Steige. Zu den weiteren begrenzenden Regionen gehört Nellingen.

Innerhalb der Gemeinde sind die Ortsteile Stubersheim, Schalkstetten, Reutti, Hofstett-Emerbuch und Bräunisheim zu erreichen. Gleichzeitig liegt eine Gliederung in Amstetten-Bahnhof und das alte Amstetten-Dorf vor. Begonnen hat die Geschichte bereits zu römischen Zeiten, da es einst eine römische Straßenstation gab, deren Spuren gefunden wurden. Heute lädt neben der schönen Landschaft auch die Laurentiuskirche zu einem Besuch ein. 

Tauberbischofsheim

Ihren hohen Bekanntheitsgrad verdankt die innerhalb des Main-Tauber-Kreises gelegene Kreisstadt einem Medaillenregion einem Medaillenregen bei verschiedenen Olympischen Spielen. Schließlich sitzt dort der Fecht-Club Tauberbischofsheim. Allein bei olympischen Spielen, Welt- und Europa-Meisterschaften kann der Verein den Gewinn von mehr als 380 Medaillen vorweisen. Gleichzeitig wird das Mittelzentrum von der Region Heilbronn-Franken umgeben. Zu den die Kreisstadt umgebenden Städte gehören Külsheim, Grünsfeld, Königheim sowie Lauda-Königshofen. Hinsichtlich der Stadt liegt eine Gliederung in Stadtteilen wie Tauberbischofsheim, Dienstadt und Dittwar vor.

Eine Reihe von Renaissance-Häusern und Schloss kennzeichnen das Bild der Altstadt. Zu einem Spaziergang laden Bauwerke wie der Badische Hof, das „Lioba-Kloster“, die Bismarcksäule sowie die Peterskapelle und der Hungerturm ein. Erholsame Stunden lassen sich im Frankenbad, in der Kneipp-Anlage sowie im Hallenbad verbringen. Ferner lädt die Stadt mit dem „Tauberbischofsheimer Altstadtfest“ sowie der Martini-Messe zu einem Besuch ein. 

Es wird demnächst aufgrund der großen internationalen Bedeutung im Fechtsport extra Seite folgen.

Kronau

Im Norden von Baden-Württemberg ist die Gebäude zu erreichen, bei der eine Zugehörigkeit zum Landkreis Karlsruhe vorliegt. Umgeben wird die Stadt von den Zentren der Regionen Rhein-Neckar und Mittlerer Oberrhein. In der Nähe sind Gebiete wie St. Leon-Rot, Waghäusel und Bad Schönborn zu erreichen.

Zur Errichtung des Rathauses kam es im Jahr 1809. Mittlerweile steht der alte Bauteil unter Denkmalschutz. Sehenswert ist außerdem die St.-Laurentius-Kirche, die aus dem 19. Jahrhundert stammt. Erbaut wurde das Feuerwehrhaus im Jahr 1975. 

Horb am Neckar

Ungefähr 50 Kilometer trennen die Stadt von der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart. Die im Süden im Landkreis Freudenstadt gelegene Stadt stellt die größte Gemeinde dieses Gebietes dar. Überregional an Bekanntheit hat die Stadt aufgrund einiger bedeutender dort ansässiger Unternehmen gewonnen. Ebenfalls hat die Duale Hochschule dort ihren Sitz.

Die Stadt war inzwischen bereits einmal Austragungsort vom Grünprojekt. Unter den Sehenswürdigkeiten sind das Freilichtmuseum sowie das Wassermuseum zu finden. Sehenswert ist das neue Eisenbahnmuseum zu finden, das zur Stuttgarter Schienenverkehrsgesellschaft gehört. Bei einem Spaziergang lassen sich der Schütteturm und der Schurkenturm entdecken. Jährlich erfolgt die Verleihung vom Berthold-Auerbach-Literaturpreis. Jedes Jahr finden im November die Horber Schienen-Tage statt. 

Dörzbach

Fränkisch geprägt ist der Nordosten von Baden-Württemberg. Die zur Region Heilbronn-Franken gehörende Gemeinde ist im Naturraum Kocher-Jagst-Ebenen zu erreichen. Hinsichtlich der Gemeinde liegt eine Gliederung in die Ortsteile Dörzbach sowie den ehemals eigenständigen Gemeinden Hohebach, Laibach und Meßbach vor. Der große Nordbogen vom mittleren Jagst durchzieht die Region.

Spuren der Jagsttalbahn sind noch immer zu finden. Drei Schlösser kennzeichnen das Bild der Gemeinde Dörzbach. Dazu gehören Schloss Eyb ebenso wie Schloss Meßbach sowie die Burg Laibach, die sich als Höhenburganlage präsentiert. Sehenswert ist außerdem die Kapelle St. Wendel zum Stein, in dessen Nähe sich das Messnerhaus befindet. 

Schorndorf

Die baden-württembergische Große Kreisstadt stellt einen Teil der europäischen Metropolregion dar. Ebenfallls gehört die Stadt zur Region Stuttgart. Umgeben wird die Stadt von Gemeinden und Städten wie Winterbach, Bergien, Urbach und Adelberg. Zu den sehenswerten Facetten gehört der historische Apothekenkeller mit seiner Ausstellung von diversen Gegenständen. Im Ort befindet sich das Museum und Tagungsstätte, die zur Mercedes Benz AG gehört, das seinen Sitz im Geburtshaus von Gottlieb Daimler besitzt.

Wutöschingen

Die im Landkreis Waldshut befindliche Gemeinde entstand im Jahr 1975. Erfolgt ist die Bildung aus fünf Ortschaften. Innerhalb des mittleren Wutachtals ist die Gemeinde in der Nähe der Bundesstraße 314 zu erreichen. Dort befindet sich Wutöschingen ebenfalls nahe der Wutachtalbahn, wo eine Teilstgrecke im Jahr 2018 reaktiviert wurde.

Begonnen hat die Geschichte des heutigen Vereinshauses als Trotte. Gekennzeichnet ist die katholische Pfarrkirsche St. Johannes vom Stil des Spätbarocks. Zu einem Spaziergang durch die Gemeinde laden Schloss Willmendingen und der uralte Siedlungsplatz in Schwerzen ein. Im Osten der Gemeinde liegt der Rheinfall von Schaffhausen. 

Neudenau

Die im Landkreis Heilbronn gelegene Stadt stellt zugleich ein Unterzentrum dar, welches zur Region Heilbronn-Franken gehört. Im Hinblick auf die europäische Metropolregion Stuttgart ist eine Lage an der Randzone gegeben. Zu den Städten und Gemeinden in der Nachbarschaft gehören Hardthausen am Kocher, Bad Friedrichshall und Billigheim.

Gebildet wird die eindrucksvolle Kulisse vom Marktplatz in Neudenau durch eine Reihe von Fachwerkhäusern. Darunter ist das im Jahr 1587 errichtete Fachwerkhaus in Form des Rathauses zu finden. Der mit dem 13. Jahrhundert begonnene Bau des Schlosses hat sich in heutiger Zeit in ein Museum verwandelt. Zu den weiteren Höhepunkten, mit denen Neudenau auf sich aufmerksam macht, gehört der Gangolfsritt, bei dem es sich um eine Reiterprozession handelt, die jährlich stattfindet. 

Waiblingen

Lediglich 10 Kilometer trennen die Stadt von der Landeshauptstadt Stuttgart. Innerhalb des Rems-Murr-Kreises stellt Waiblingen die größte Stadt dar. Gelegen ist die Stadt an beiden Uferseiten des Flusses Rems. In der näheren Umgebung der Stadt liegen Gemeinden und und Städte wie Weinstadt, Marbach am Neckar und Leutenbach. Zur Bildung eines Mittelzentrums kommt es in Zusammenarbeit mit der Stadt Fellbach.

Gekennzeichnet ist das Bild von Waiblingen von einer historischen Altstadt, die innerhalb der Großen Kreisstadt das geografische Zentrum darstellt. Der dort befindliche Marktplatz steht im Mittelpunkt vieler Veranstaltungen, zu denen der Wochenmarkt und das Altstadtfest gehören. Neben dem jährlich stattfindenden Waiblinger Buchmarkt lädt die Stadt mit dem historischen Weihnachtsmarkt zu einem Besuch ein.

Gütenbach

Die zum Schwarzwald-Baar-Kreis gehörende Gemeinde ist in einer Entfernung von sieben Kilometern von Furtwangen zu erreichen. Geprägt wird das Bild von Gütenbach vom Teichbach, der die Gemeinde durchquert. Umgeben wird die Gemeinde von Gebieten wie St. Märgen und dem Simonswald. Zur Gemeinde gehören Gebiete wie der Zinken Breiteck, Langengrund und Heiligenhof.

Gegeben ist eine Lage an der Deutschen Uhrenstraße. Geführt werden Gäste über die Straße in das Deutsche Uhrenmuseum nach Furtwangen. Des Weiteren liegt eine Lage am Schwarzwald-Querweg Schwarzwald-Kaiserstuhl-Rhein vor, wobei es sich um eine Mehrtageswanderstrecke handelt. Damit eröffnet sich Gästen der Zugang zu vielen Sehenswürdigkeiten. Außerdem besteht Gelegenheit zum Besuch der in der Ortsmitte eingerichteten Ausstellung, die dem Modellbauhersteller Gebrüder Faller (Weitere Informationen auch über meine Domain: http://www.modellbahnzauber24.de

Binau

Innerhalb der europäischen Metropolregion Rhein-Neckar ist diese Gemeinde zu erreichen. Umgeben wird Binau von einer langgestreckten Neckarschleife. Dies bedeutet zugleich eine Lage zwischen kleinem und hohem Odenwald. Zudem befinden sich in der Umgebung des Gemeindegebietes der Naturpark Neckartal-Odenwald. Als Nachbargemeinden sind Neckargeracht und Obrigheim bekannt. In dem Ortsteil Binau-Siedlung ist die Bahnstation zu erreichen.

Unter den Sehenswürdigkeiten befindet sich die Burg Dauchstein, wobei es sich genauer gesagt um eine Burgruine handelt. Im Stadtkern ist Schloss Binau. Gekennzeichnet ist das Stadtbild von vielen Fachwerkhäusern. Eines der Häuser besitzt einen Keller, der sich auf das 16. Jahrhundert zurückführen lässt. 

Denzlingen

Im Norden von Freiburg im Breisgau lädt die Gemeinde zum Verweilen ein. Neben der Lage im Regierungsbezirk Freiburg ist eine Lage im Landkreis Emmendingen gegeben. Außerdem präsentiert sich die Gemeinde mit einer Lage in der Nähe vom mittleren Schwarzwald. Gekennzeichnet ist das Bild außerdem von Fließgewässern wie der Glotter, dem Lossele und dem Taubenbach.

Sehenswert ist das Stapfelehus, das als ältestes Haus von Denzlingen bekannt ist. Neben der Georgskirche Denzlingen ist die St.-Josefskirche einen Blick wert. Die Natur lässt sich im Stadtpark Denzlingen, wo sich einige Skulpturen befinden, genießen. Unter den vier sehenswerten Brunnen sind der Europabrunnen und der 1000-Jahr-Feier-Brunnen zu finden. 

Neuhausen ob Eck

Die im Landkreis Tuttlingen gelegene Gemeinde befindet sich in der Nähe der Schwäbischen Alb. Etwa 10 Kilometer beträgt die Entfernung zur Kreisstadt Tuttlingen. Umgeben wird Neuhausen ob Eck von Gebieten wie Buchheim, Mühlingen und Mülheim an der Donau. Gekennzeichnet ist das Bild von den Ortsteilen Neuhausen, Schwandorf und Worndorf mit Danningen. Komplettiert wird die Gemeinde durch 15 Häuser, Höfe, Weiler und Dörfer.

Im Norden von Neuhausen befindet sich das Freilichtmuseum. Es lädt mit 25 historischen Gebäuden zu einem Besuch ein. Des Weiteren sind in der Stadt Kirchen wie die evangelische Gervasiuskirche zu erreichen. Jährlich lädt Neuhausen ob Eck mit dem dreitätigen Southside-Festival zum Verweilen ein. 

Rot am See

Umgeben wird die Gemeinde von der Region Hohenlohe, die wiederum im Landkreis Schwäbisch-Hall zu erreichen ist. Genauer gesagt zeichnet sich Rot am See durch eine Lage im Norden von Crailsheim aus. In der Nähe der Gemeinde liegen Gebiete wie Blaufelden, Rothenburg ob der Tauber und Wallhausen. Bezüglich der Gemeinde liegt eine Gliederung in die Ortsteile Beimbach, Brettheim, Hausen am Bach und Reubach vor.

Gelegenheit besteht zum Besuch der Erinnerungsstätte „Die Männer von Brettheim“ und dem Heimatmuseum Reubach. Zur Entdeckung des Erdstalls von Rot am See kam es im Jahr 1990. Neben dem zweimal jährlich stattfindenden Viehmarkt lädt die Gemeinde mit dem Bartholomämarkt und der Muswiese zu einem Besuch ein. 

Wehr

Die im Süden des Bundeslandes gelegene Stadt ist vom Landkreis Waldshut umgeben. Bestimmt wird das Bild von den Stadtteilen Wehr und Öflingen. Im Rahmen der Untergliederung sind in der Stadt Gebiete wie das Dorf Öflingen mit dem Ober- und Mitteldorf sowie der Weiler Günnenbach. Ferner gehören die Ortschaften Flienken und Enkendorf zur Stadt.

Zum einen bieten sich Ausflüge in den Stadtkern sowie in die malerische Umgebung an. Weitere Ausflüge können durch die Wehratalschlucht in die Stadt Todtmoos führen. Neben dem Besuch im Textilmuseum kann ein Weg zur Burg Bärenfels führen. Besuchen lässt sich außerdem der Brenneter Irisgarten sowie der Naturpark Südschwarzwald.

Siehe auch: „Kleinere Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg“ 

Die Welterbestätten im Land

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-baden-wuerttemberg/die-welterbestaetten-in-baden-wuertemberg/

Weitere Informationen zum Bundesland

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-baden-wuerttemberg/

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-baden-württemberg/landeshauptstadt-stuttgart

Nächster Beitrag: Kleinere Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg 3 – Teil 3

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2019 bis 2030