Kleinere Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg 11

Menzenschwand

Der heilklimatische Kurort St. Blasien gehört zur im Schwarzwald gelegenen Stadt St. Blasien. Die drei Dorfkerne Vorderdorf, Mitteldorf und Hinterdorf verleihen dem Stadtteil Menzenschwand ein Bild. Interessante Facetten bietet die Bernauer Alb und die Menzenschwander Alb. Für einen größeren Teil des Gebietes liegt eine Zugehörigkeit zum Naturschutzgebiet Feldberg.

Gekennzeichnet ist das Ortsbild von mehreren Ensembles, die sich im Bild mit Schwarzwaldhäusern zeigen, die gut erhalten sind. Erreichbar sind die Gipfelbereiche des Feldbergs und des Herzogenhorns. Dort befindet sich außerdem Le Petit Salon, ein Haus, welches sich mit einer Ausstellung von dem Maler Winterhalter präsentiert. Auch ein Hochmoor übt Anziehungskraft aus.

Bruchsal

Überregional ist Bruchsal schon deshalb bekannt, weil sich dort der größte Spargelmarkt in Europa befindet. Zugleich nimmt Bruchsal innerhalb des Landkreises Karlsruhe die Position der größten Stadt ein. Für die Gemeinden, die in der Umgebung liegen, nimmt die Stadt die Position eines Mittelzentrums wahr. Seitens der Stadt liegt eine Nähe zum Kraichgau und zur Oberrheinischen Tiefebene vor.

In das Bruchsaler Schloss führt der Besuch der Zweigstelle des Badischen Landesmuseum. Ferner bietet sich ein Besuch im Städtischen Museum an. Regelmäßig finden die Bruchsaler Schlosskonzerte statt. Gekennzeichnet ist dieses von einem barocken Stil. Es gibt zudem drei Parkanlagen, die das Bild der Kernstadt prägen. Dies sind der Stadtgarten, der Bürgerpark und der Schlossgarten. 

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundeslaender-und-mehr/baden-wuerttemberg/bruchsal-stadt/

Aalen

Erreichbar ist die mittelgroße Stadt Aalen in einer Entfernung von etwa 70 Kilometer zur Landeshauptstadt Stuttgart. Die Gründung wird auf den Zeitraum von 1241 bis 1246 datiert. Einst gab es sogar ein alamannisches Dorf, das sich nahe bei einem römischen Kastell befand. Eine Ernennung zur Reichsstadt folgte im Jahr 1360. Heute handelt es sich bei Aalen um einen Hochschulstandort.

Mit dem dort befindlichen Theater betreibt Aalen zugleich das kleinste städtische Theater. Um die bildenden Künste zu fördern, kam es im Jahr 1983 zur Gründung des Kunstvereins Aalen. Über 1.500 Versteinerungen präsentiert das Geologisch-Paläontologische Museum, das in der Kernstadt von Aalen zu erreichen ist. Unter den beeindruckenden Bauwerken befindet sich das historische Rathaus, dessen Geschichte im 14. Jahrhundert beginnt.

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundeslaender-und-mehr/baden-wuerttemberg/aalen-stadt/

Calw

Bis zu 33 Kilometer trennen die als Mittelzentrum bekannte Kreisstadt Calw von der Landeshauptstadt Stuttgart und von Pforzheim. Innerhalb des Landkreises Calw stellt die gleichnamige Stadt die Kreisstadt dar. Gebildet wird die Umgebung der Stadt vom Nagoldtal. Gelegenheit besteht zu Spaziergängen an Gewässern wie dem Schlittenbach und dem Ziegelbach. Gekennzeichnet ist das Stadtbild von 13 Stadtteilen.

Besonders im Mittelpunkt stehen bei Besuchen die Nikolausbrücke und der historische Marktplatz. Die Stadt verleiht regelmäßig den Hermann-Hesse-Preis, der zu den Höhepunkten des Kulturjahres gehört. Des Weiteren lädt Calw mit dem Klostersommer in Hirsau zu einem Besuch ein. Unter den Museen der Stadt ist das Hermann-Hesse-Museum zu finden. Der besondere Gedanke: Einst wurde Hermann Hesse in der Stadt geboren, wodurch Calw die Bezeichnung „Hermann-Hesse-Stadt“ nutzt. Ferner hat die Udo-Lindenberg-Stiftung seit Jahren eine hohe Bedeutung.

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundeslaender-und-mehr/baden-wuerttemberg/calw-stadt/

Heidelberger Schloss

Im Südwesten von Deutschland ist Heidelberg zu erreichen, dass sich mit einem der berühmtesten Wahrzeichen des Landes präsentiert: Dem Heidelberger Schloss. In Deutschland stellt dieses Bauwerk eine der bekanntesten Ruinen überhaupt dar. Unter den Palastbauten ist der Ottheinrichsbau zu finden. Bezogen auf den deutsch Manierismus stellt das Bauwerken eines der wichtigsten seiner Art dar.

In Verbindung mit dem Schloss sind der Ruprechtsbau und der Friedrichsbau bekannt. Am Ottheinrichsbau befindet sich an der Fassade ein Figurenprogramm. Unterden weiteren Gebäuden sind der Englische Bau und der Ludwigsbau zu finden. Interessante Welten präsentieren sich mit dem Stückgarten, dem Schlossgarten und dem Vogelhaus.  

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundeslaender-und-mehr/baden-wuerttemberg/heidelberger-schloss/

Ludwigsburg

Lediglich 12 Kilometer trennen die Stuttgarter Innenstadt und Ludwigsburg. Es ist eine Zugehörigkeit zur Metropolregion Stuttgart sowie zur Region Stuttgart vor.  Bei Ludwigsburg handelt es sich um die größte Stadt im gleichnamigen Landkreis sowie um dessen Kreisstadt. Die inzwischen als Große Kreisstadt bekannte Stadt Ludwigsburg besitzt einige Stadtteile, die sich durch eine Lage am Neckar auszeichnen.

Einst handelte es sich um eine Residenzstadt. Deren Spuren sind noch immer erkennbar wie am Residenzschloss deutlich wird. Im Sommer zieht die um das Schloss befindliche Parklandschaft Blühendes Barock die Gäste an. Noch immer sind sechs der Ludwigsburger Torhäuser erhalten, die inzwischen unter Denkmalschutz stehen. Der Blick auf den Veranstaltungskalender zeigt regelmäßige stattfindende Ludwigsburger Rollstuhltanztage und der Ludwigsburger Lichterzauber im Blühenden Barock.

Bräunlingen

Die an der Breg gelegene Kleinstadt wird vom Schwarzwald-Baar-Kreis umgeben. Für die Kleinstadt liegt eine Zugehörigkeit zur Region Schwarzwald-Baar-Heuberg vor. Ein besonderes Merkmal stellt die Lage vom Ortsteil Döggingen dar. Dort befindet sich die Europäische Wasserscheide.

In der Stadt lassen sich eine Reihe von historischen Brunnen entdecken. Des Weiteren bietet sich ein Spaziergang zum historischen Stadttor und zur Stadtmauer an. Dort befindet sich außerdem ein Denkmal für Großherzog Friedrich I. von Baden. Unter den Kirchen ist die Remigiuskirche zu finden. Interessante Informationen vermittelt das Heimatmuseum.  

Erlachsee

Dieser künstliche See steht unter Naturschutz. Dadurch handelt es sich um das Naturschutzgebiet Erlachsee. Gekennzeichnet ist der See von einer Lage im Naturraum Nördliches Oberrheintiefland. Beim Beginn der Fahrt in Karlsruhe ist der See im Süden der Stadt zu erreichen. Innerhalb dieses Schutzgebietes befinden sich Röhrichtbestände und Flachwasserzonen.

Eine Ausweisung als Naturschutzgebiet ist am 30.11.1983 erfolgt. Der See gehört zum Natura-2000-Netwerk. Die Grundlage dafür ist in der Funktion des Naturschutzgebietes als Teilgebiet vom Fauna-Flora-Habitat Oberwald und Alb in Karlsruhe. Auch für rastende Zugvögel stellt das Gebiet einen idealen Platz dar. 

Kaltenbronn

Bei diesem Gebiet handelt es sich um eine Häusergruppe. Gleichzeitig ist die Gemarkung vom Gernsbacher Ortsteil Reichental gemeint. Zu erleben ist Kaltenbronn als ein weilerartiger Ort. Dort befindet sich ein Naturpark-Infozentrum. Des Weiteren befinden sich dort ein früheres Jagdschloss und ein Forsthaus. Zu Wanderungen laden die Wälder sowie die Hochmoore in der Umgebung ein.

Gelegen ist das Ausflugs- und Naherholungszentrum innerhalb des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord. Von Bedeutung ist dieses Zentrum für die Gemeinden Enzklösterle, Bad Wildbad und Gernsbach. Wer die Hochmoore Hohlohmisss und Wildseemoor erkunden möchte, kann als Ausgangspunkt einer Wanderung Kaltenbronn wählen. Freunde des Wintersports erfreuen sich an dem weitläufigem Loipennetz. 

Naturpark Nordschwarzwald – 7 Parks

Bei diesem Park handelt es sich um den größten Deutschen Naturpark – auch bekannt als Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord. Insgesamt hat der Park eine Größe von 4.200 km². Dieser Park vereint sich mit dem in unmittelbarer Nähe gelegenen Naturpark Südschwarzwald. Beide Parks ingesamt umfassen das Schwarzwald-Mittelgebirge. Zur Gründung des Naturparks kam es im Jahr 2000.

Es gibt einige Ziele, die sich der Naturpark gesetzt hat. Zum einen geht es darum, die Tier- und Pflanzenwelt. Doch soll auch die traditionelle bäuerliche Landwirtschaft gefördert werden. Mit Blick auf die offene Landwirtschaft soll deren Pflege gesichert sein. Unter den Zielen ist auch der Erhalt von weiteren Werten zu finden. 

Meersburg

Die am Bodensee gelegene Stadt mit ihren Stadtteilen Meersburg und Baltenhausen wird von Weinbergen umgeben. Gebildet wird die Umgebung durch den baden-württembergischen Bodenseekreis. Für Ausflüge bieten die sich in der Umgebung liegenden Städte Überlingen und Friedrichshafen an. Zu einer urkundlichen Erwähnung von Mersburg kam es im Jahr 1071.

Bei einem Spaziergang in der Oberstadt lassen sich die Museen entdecken. Dazu gehört das Zeppelin-Museum Meersburg, das sich in der Nähe des Alten Schlosses befindet. In das Mittelalter können Gäste im Burgmuseum eintauchen. Regelmäßig finden Internationale Schlosskonzerte statt. Zu einem Besuch lädt Meersburg außerdem mit dem Seenachtsfest ein. Verschiedene Aussichtspunkte ermöglichen besonderen Ansichten der St5adt. 

Kornwestheim

Zur Bildung eines Mittelzentrums kommt es durch die Große Kreisstadt Kornwestheim und Ludwigsburg. Durchquert wird das Stadtgebiet in Richtung Neckar durch den Holz- oder Gänsbach. In der weiteren Umgebung sind Gemeinden wie Möglingen, Remseck am Neckar sowie die Landeshauptstadt Stuttgart gelegen. Neben der gleichnamigen Kernstadt gehört Pattonville zu Kornwestheim. 

Seit September 2013 lädt das Kultur- und Kongresszentrum „Das K“ zum Besuch ein. In Kornwestheim befindet sich außerden Schulmuseum Nordwürttemberg. Wer einen Blick auf die Sammlung von Kornwesthein werfen möchte, erhält den Zugang über das Museum im Kleihues-Bau. Des Weiteren gibt es dort einen Rathausturm, der zugleich die Funktion von einem Wasserturm besitzt und zudem ein Wahrzeichen ist. 

Seebach

Innerhalb des Landkreises Ortenau ist die zum Regierungsbezirk Freiburg gehörende Gemeinde zu erreichen. Gekennzeichnet ist der staatlich anerkannte Luftkurort von einer Lage im Nordschwarzwald. Zur Gemeinde gehört der an der Schwarzwaldhochstraße liegende Mummelsee. Dort befindet sich seit einigen Jahren der Dienstsitz vom Nationalpark Schwarzwald.

Zu einem Besuch lädt das Heimatmuseum Vollmers Mühle ein. Ferner ist das Trachtenmuseum Seebach in der Gemeinde zu erreichen. Es gibt Spuren in Seebach, die bis etwa in das 9. Jahrhundert zurückführen. Genauer handelt es sich in diesem Fall um das historische Silberbergwerk Silbergründle. Ebenfalls kann ein Besuch auf dem Berg Hornisgrinde erfolgen. Mit einer Höhe von 1.164,4 Meter stellt der Berg im Nordschwarzwald den höchsten Berg dar.

Hagnau am Bodensee

Im Laufe der letzten Jahrhunderte hat sich der Name von Hangnau in Hagnau am Bodensee geändert. Die im Bodenseekreis gelegene Gemeinde ist genauer am Nordufer vom Bodensee erreichbar. Einen guten Aussichtspunkt erreichen Gäste auf dem Hügel Wilhelmshöhe. Erste Spuren der Besiedlung gab es bereits in der späten Bronzezeit. 

Zu entdecken ist die Lourdes-Grotte. Sehenswert ist die Pfarrkirche St. Johann Baptist, da das Bauwerk von mehreren Stilrichtungen gekennzeichnet ist. Es gab eine Zeit, in der die Kloster von höherer Bedeutung waren. Von dieser Zeit erzählen noch sechs Höfe. Neben der Schneeballensäule bietet sich der Uferpark in Hagnau zu einem Besuch an. 

Angelbachtal

Entstanden ist die Gemeinde Angelbachtal aus der Vereinigung von Michelfeld und Eichtersheim. Durchquert wird die Gemeinde vom Fluss Waldangelbach. Von der Gesamtfläche der Gemeinde liegt für einen Anteil von 22,6 Prozent eine Bewaldung vor. Erreichbar ist Angelbachtal im Süden von Heidelberg und wird vom Kraichgauer Hügelland umgeben.

Ottenhöfen im Schwarzwald

Die im Ortenaukreis liegende Gemeinde ist als Luftkurort anerkannt. Genauer zeichnet sich Ottenhöfen durch eine Lage zwischen  der Badischen Weinstraße und der Schwarzwaldhochstraße aus. In der näheren Umgebung befinden sich die Gemeinden Kappelrodeck, Lautenbach, Oppenau und Seebach. Neben dem Kernort Ottenhöfen gehören Gemeindeteile und Weiler zur Gemeinde.

In der Umgebung von Ottenhöfen bietet sich der Mühlenweg für eine Wanderung an. Zu entdecken sind auf diesen Weg einige historische Mühlen. In der Nähe von Ottenhöfen ist über den Karlsruher Grat der einzige Klettersteig zu erreichen, der sich im Nordschwarzwald befindet. Ferner lädt die Gemeinde mit dem Dorfbrunnenfest zum Verweilen ein.

Mehr zum Bundesland

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-baden-wuerttemberg 

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2021 bis 2030

Just another WordPress site