Weihnachtszeit

Für sehr viele Menschen wird es eine friedliche und frohe Weihnachtszeit gewesen sein. Besonders gelungen ist diese Zeit, wenn man das Glück hat und leuchtende Kinderaugen beim Weihnachtsbaum beobachten kann.

Bei mir war es so wie in den vergangenen Jahren auch. Ich war Weihnachten allein in Berlin. Auch gab es keine Teilnahme an einem Gottesdienst. Da habe ich mich mit dem Anschauen von Filmen und mit meinen Webseiten beschäftigt.

Ich wünsche allen eine ruhige Woche vor dem Jahreswechsel. 

Heiligabend

Es ist soweit – Heiligabend ist da. Ganz gleich, ob allein oder im kleinen Kreis gefeiert wird – allen weltweit wünsche ich einen wunderschönen Abend.

167 Länder

Zunächst bestand die Idee, mittels des Deutschen Welterbes eine Visitenkarte im Netz zu erstellen. Durch meine Krebserkrankungen und die vielen damit verbundenen Arztbesuche hatte ich Zeit, mich intensiver mit dem Thema Welterbe zu beschäftigen.

Schon bald stand fest, dass es mehr als 160 Länder gibt, in denen mindestens eine Welterbestätte existiert, die in den Listen der UNESCO zu finden ist und die somit etwas gemeinsam haben. Also habe ich damit begonnen, Länderseiten zu entwickeln, die Auskunft darüber geben, welche Welterbestätten sich in den jeweiligen Ländern befinden. Dazu gibt es erste Informationen zum jeweiligen Land. Gut 160 Seiten sind bereits fertig, sodass Länder von allen Kontinenten auf meiner Welterbeseite zu finden sind. Eine Übersicht in Verbindung mit den Links für den Zugang zur jeweiligen Landesseite ist an dieser Stelle zu finden:

https://deutsches-welterbe.de/die-unesco/welterbestaetten-in-167-laendern/

Sonderaktionen der Verkehrsverbunde

In den 16 Bundesländern von Deutschland gibt es eine Vielzahl von Verkehrsverbünden. Bei sehr vielen davon gelten gemeinschaftliche Tarife für die Nutzung. Schließlich gehören allein dem Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg mehr als 30 Verkehrsunternehmen an. Im Angebot befinden sich bei den Verkehrsverbünden in der Regel Tageskarten für das Gesamtnetz eines Bundeslandes. Das heißt, für den Preis von derzeit etwa 23 Euro ist die Nutzung von Bussen und Regionalzügen innerhalb des jeweiligen Bundeslandes am ausgesucht Tag möglich.

Sonderaktionen der Verkehrsverbunde weiterlesen

Stille Nacht, Heilige Nacht

Es gibt ein Weihnachtslied, dass bereits seit Jahren von der UNESCO anerkannt ist. Hier ist mein Bericht aus dem Jahr 2019:

Es gibt Lieder, die eine unverwechselbare Note besitzen. Dies kann zum einen am Text liegen. Andererseits zeichnen sich einige Lieder durch ihr Alter aus. Da gibt es immerhin Lieder wie „Stille Nacht, heilige Nacht“ – einen der beliebtesten Weihnachtsklassiker überhaupt. Dieses Lied hat im Jahr 2018 seinen 200. Geburtstag gefeiert. Bei diesem Titel handelt es sich um einen der ersten Welttitel überhaupt.

Geschichtliches

Die Zeiten waren in dem österreichischen Flecken Oberndorf. Es geschah am Heiligen Abend des Jahres 1818. In der Kirche versammelten sich die Gläubigen, um der Messe zu lauschen. Dann kam das Ende der Messe und der Hilfspfarrer nahm eine Gitarre zur Hand, da die Orgel einen Defekt vorwies. Joseph Mohr und Dorfschullehrer Franz Xaver Gruber trugen ein Lied vor. Dabei handelte es sich um ein Weihnachtslied, dass beide in den letzten Stunden vorher komponiert hatten.

Bekanntheit erlangte das Lied zunächst in der Region. Dann jedoch tauchten Tiroler Orgelbauer auf und nahmen das Lied mit auf die Reise. Auf diesem Weg erfuhren Zillertaler Sängergruppen von dem Lied und trugen es in die Welt hinaus. Dies führte in der Mitte des 19. Jahrhunderts zum endgültigen Durchbruch von „Stille Nacht, heilige Nacht“. Im vergangenen Jahr wurde der Geburtstag kräftig gefeiert. Doch es gibt noch weitere Details, durch die sich das Lied auszeichnet.

Anerkennung durch die UNESCO

Im Jahr 2011 wurde dem Weihnachtslied eine besondere Würdigung zu teil. Die UNESCO nahm „Stille Nacht, heilige Nacht“ in das immaterielle Weltkulturerbe auf. Verantwortlich dafür war zum einen die generationsübergreifende und zugleich verbindende Wirkung des Titels. Gleichzeitig kommt es zu einer Vereinigung von verschiedenen Kulturen, Konfessionen und Altersstufen. Zu den verschiedenen Festkulturen gehört das Lied zu gleichen Anteilen.

Bing Crosby – Silent Night! Holy Night!

Im Jahr 1935 kam es zur Aufnahme Titels in englischer Sprache. Unter den Singles, die am meisten verkauft wurden, nimmt dieser Titel noch immer Platz 3 ein. Vor diesem Titel sind lediglich der Hit von Bing Crosby „White Christmas“ und „Candle in the Wind“ von Elton John zu finden.

Stille Nacht Museum

Nach Oberndorf bei Salzburg fällt der Blick zu diesem Museum, das mit zwei Etagen zu einem Besuch einlädt. Dort ist Wissenswertes zur Geschichte rund um dieses Lied zu erfahren. Ebenso sind viele Exponate zu sehen.

Weitere Interpreten

Unter den Stars, die diesen Titel bereits gesungen haben, sind Namen  wie Barbra Streisand, Elvis, Sinead O’Connor, und die Heavy-Metal-Combo Iron Maiden zu finden. Sogar William Shatner hat den Titel gemeinsam mit Iggy Pop gesungen.

Im Original ist dieser Bericht auf meiner Webseite unter folgenden Link nachzulesen:

https://musikwelt.eu/stille-nacht-heilige-nacht/ 

Copyright by Marina Teuscher 2019 – 2030

Veranstaltungen

Im Internet ist viel an Informationen zu Veranstaltungen der unterschiedlichsten Art zu erfahren. So gibt es Veranstaltungen, bei denen der Eintritt frei ist. Das heißt, es wird keine Eintrittskarte benötigt. Maximal fallen Fahrtkosten an. Der vielleicht problematische Gedanke: Was ist, wenn so eine Veranstaltung live im Fernsehen übertragen wird? Bekommen das genug Zuschauer mit, dass es sich um eine Veranstaltung mit freiem Eintritt handelt? Beispiel: Schlager trifft Pop in Essen am 10.08.2019 – siehe Info am Ende der Seite.

https://deutsches-welterbe.de/bundesland-nordrhein-westfalen/essen-stadt/

Ähnliche Gedanken sollten bei anderen Veranstaltungen auch aufkommen, da es ja Verlosungen von Freikarten gibt. Wird jemand bei so einer Veranstaltung entdeckt, die im Fernsehen übertragen wird – denken genug Menschen daran, dass da auch eine Freikarte im Spiel sein kann?

Natürlich gibt es noch eine Vielzahl weiterer Veranstaltungen. Hinweise dazu findet man, wenn man beispielsweise auch bei Twitter verschiedenen Institutionen folgt. Dies gilt natürlich auch für Veranstaltungen des Bundes, an denen auch nicht jeder teilnehmen soll. Daher gibt es ähnlich wie bei der Verlosung von Freikarten eine Art Bewerbungsverfahren. Das bedeutet, dass man sich unter Angabe seiner Daten und dem Namen des Projektes, für dass man steht, um die Teilnahme an der Veranstaltung bewirbt. Und selbst, wenn das Projekt noch nicht ganz ausgereift ist, kann das Glück einem hold sein, sodass man zu dieser Veranstaltung eingeladen wird. Zum damaligen Zeitpunkt hatte meine Webseite etwa 1070 Seiten – Stand Dezember 2021 1335 Seiten. 

Und dann gibt es mitunter auch noch Autogrammstunden verschiedener Künstler, die aus Anlass der Veröffentlichung ihres Albums zu Kurzauftritten in Deutschland unterwegs sin. An diesen Tagen tragen sie etwa vier Titel aus ihrem neuen Album vor. Eine Eintrittsgebühr fällt für diese Termine nicht an. Dabei entstehen dann oft Fotos wie dieses:

 

Karneval?

Etwas fassungslos habe ich unterwegs erfahren, dass die komplette „Hochsaison“ im Karneval in NRW abgesagt wurde. Es ist eine so traurige Entscheidung, die da getroffen wurde – in der Hochsaison sind es fünf bis sechs Tage, an denen die Menschen, die in den Karnevalsvereinen aktiv sind, es verdient haben, die feiern zu können.

Ich selber habe Karneval durch meinen geschiedenen Mann Hans-Jürgen (siehe Foto oben – er ist schon lange nicht mehr in Berlin wohnhaft – 17.12. Geb.) kennen- und schätzen gelernt. Er und seine Familie stammt aus Lübbecke. Es gibt viele Menschen, die in diesen Tagen sehr glücklich sind. Nur fünf Tage – und das gönnt man vielen Menschen nicht? Sehr sehr schade und sehr bedauerlich – da hier eine falsche Entscheidung getroffen wurde.