Meine Krebserkrankungen

Genug Informationen über meine Krebserkrankungen sind ja mittlerweile im Internet zu finden. Allerdings macht es mich langsam nervös, dass ich jetzt bereits seit dem 02.11.2020 kein Fitnessstudio mehr von innen gesehen habe. Als es damals aus anderen Gründen zu einer längeren Pause beim Sport kam, gab es im darauffolgenden Sommer die zweite Krebsdiagnose, wobei das Mamma-Karzinom sich seit dem IV. Quartal 2016 in Behandlung befindet. Ich nutze seit einigen Tagen den Schrittzähler und konnte die Schrittzahl bereits von 5.000 auf 7.000 steigern. Inzwischen gab es nach wenigen Tagen ein Abzeichnen, dass meinte, ich hätte die Distanz von einem Marathon bewältigt.

Leider ist das jedoch nur die halbe Miete, doch immerhin ein Anfang. Sport ist so wichtig wie ein Krebsmedikament. Schließlich steigt bei Brustkrebs die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Krebserkrankung ohne Sport auf über 60 Prozent an. Daher heißt es laufen, laufen, laufen, um den Krebs zu bekämpfen. Und es heißt für mich und alle anderen Krebspatienten deutschlandweit auch in dieser Zeit alle Arzttermine wahrzunehmen. 

Bahn-Ticket Regionalbahn

Dieses Ticket hatte ich ja schon des Öfteren vorgestellt:

Die Frage, die sich stellt: Wie viele kennen praktisch den großen Bruder dieses Tickets?

Das ist der große Bruder. Es gelten die gleichen Bedingungen wie beim VBB-Ticket. Nur ist das Ticket für 46 Euro an dem aufgedruckten Tag in Regionalzügen in ganz Deutschland gültig. 

Freikarten

Von meinem früheren Chefredakteur habe ich gelernt, dass Wiederholungen das Beste sind.

Inwieweit ist das eigentlich bekannt, dass manche Veranstalter Freikarten verlosen? Hier sind erneut die beiden Freikarten, die ich seinerzeit gewonnen hatte. 

Fahrscheine Hinweis

Meine Monatskarten lade ich schon seit Ewigkeiten ins Internet hoch. Wer mal einen Blick auf meine Monatskarten seit November 2017 werfen möchte, kann dies an dieser Stelle tun.

https://modellbahnzauber24.de/die-bvg-und-die-bahn/

Dazu habe ich auf dieser Seite noch weitere Informationen rund um die Monatskarte Berlin-Ticket S hochgeladen. Diese darf ich auch jetzt noch nutzen, da ich einen abgelaufenen Berlin-Pass besitze. Außerdem habe ich noch Informationen rund um die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel vom VBB hochgeladen.

Außerdem gibt es auch noch diese Seite für einige Fahrscheine als Nachweis:

https://modellbahnzauber24.de/besondere-bahnfahrten/

Aus Gründen habe ich im vergangenen Jahr erneut damit begonnen, ältere Fahrscheine hochzuladen. So gibt es beispielsweise auch meine Webseite https://modellbahnzauber24.de.

Diesmal bin ich jedoch noch ein Stück weiter gegangen. Auf meiner Webseite https://deutsches-welterbe.de habe ich einige Fahrscheine auf den Seiten von einzelnen Städten hochzuladen, in denen ich Fahrscheine auf die Seiten der Städte hochgeladen habe, in denen ich schon einmal war. Die Tickets sind am Ende der jeweiligen Seite zu finden. Hier sind zwei Beispiele:

https://deutsches-welterbe.de/bundesland-hamburg/

https://deutsches-welterbe.de/bundesland-bayern/landeshauptstadt-muenchen/

Meine Monatskarten

Schon seit langem lade ich meine Monatskarten ins Internet hoch. Bestätigt sehe ich mich darin auch aufgrund eines Vorfalls im Februar/März vergangenen Jahres, da manche einen in der Regel nicht fragen, ob man Fahrscheine hat. Zu den anderen Fahrscheinen erzähle ich auch noch etwas. Jedoch zunächst noch ein anderer Hinweis: Mein Vater heißt Günter Teuscher und hat einst bei der BVG gearbeitet. Bitte hören Sie endlich damit aiuf, mir einen falschen Vater andichten zu wollen.

Doch hier sind zunächst meine Monatskarten seit November 2017 -. deutlich wird dabei auch, dass die Karten für die Tarifbereiche A und B gelten – es ist zwar klein, doch ganz deutlich erkennbar, was noch zu Berlin gehört, auch Zehlendorf, Nikolassee, Kladow und mehr – nämlich alles was sich innerhalb von B in dem weißen oder hellen Feld befindet –

somit also für das gesamte Stadtgebiet der BVG – ich hoffe, ich muss jetzt nicht noch darüber aufklären, welche Ortsteile zu Berlin gehören – Auszüge aus der APP der BVG (unbezahlte Werbung):

Meine Monatskarten weiterlesen

Schritte-Zähler

Ich hatte vor einiger Zeit von einem Schritte-Zähler gehört. Am vergangenen Wochenende habe ich mir einen dieser Zähler installiert, um das zwangsweise pausierende Fitnesstraining wenigstens halbwegs auszugleichen. Schließlich gibt es bei mir aufgrund meiner beiden Mammakarzinome das Risiko, dass ich ohne Sport oder Bewegung eine um mehr als 60 Prozent höhere Wahrscheinlichkeit habe, erneut an Krebs zu erkranken. Aufgrund des zweiten Mammakarzinoms läuft noch immer die zweite Behandlung. Heute kam die Meldung, dass ich bis jetzt 42 Kilometer gelaufen bin. 

Strahlentherapien

Für Krebs gibt es unterschiedliche Behandlungswege. Mitunter werden verschiedene Behandlungswege miteinander kombiniert. Ein möglicher Weg ist die Strahlentherapie. Allerdings gelangen dabei weit größere Geräte zum Einsatz als sich vielleicht erahnen lässt. Diese Geräte sind beispielsweise im Krankenhaus Moabit im Untergeschoss untergebracht. Die eigentlichen Praxen der Ärzte befinden sich auf erhöhter Ebene. In der Regel gelangt man mit einem Fahrstuhl in die Strahlenräume. Manchmal ist die Praxis auch entgegen kommend, sodass man über die Treppe in die Strahlenräume Eintritt erhält.

Verordnet werden in der Regel unterschiedliche lange Therapien. Es hängt auch von der Beschaffenheit des Karzinoms ab. Hier sind zwei Links, die verdeutlichen, um was für Geräte es sich handelt.

https://www.uksh.de/strahlentherapie/Informationen+f%C3%BCr+Patienten/Wie+funktioniert+ein+Bestrahlungsger%C3%A4t_-p-132.html

https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-informationen-krebs/therapieformen/strahlentherapie-bei-krebs.html

Gegenüber 2002 hat sich die Technik extrem verändert. Turmore oder Karzinome können noch viel genauer bestrahlt werden. Hier sind meine Karten mit den Terminen für die Strahlentherapie.