Die neuen Welterbestätten 2021

Vom 16.07. bis 31.07.2021 hat das Welterbe-Komitee der UNESCO getagt. Das ist in Bezug auf die neuen Welterbestätten das Ergebnis. 

Deutschland, Speyer, Worms und Mainz sind als SchUM-Stätten Welterbe.

Deutschland, Baden-Württemberg Bayern, Rheinland-Pfalz – Kurorte in Verbindung mit Italien, Österreich, Belgien, Tschechien, Großbritannien, Frankreich – Bedeutende Kurstädte Europas.

Deutschland – Mathildenhöhe in Darmstadt

Die neuen Welterbestätten 2021 weiterlesen

Ein ungewöhnlicher Fall

Vor der Tagung hatte ich darüber berichtet, dass es ursprünglich fünf Nominierungen gab, an denen Deutschland beteiligt war. Inzwischen kann Deutschland vier mal eine neue Welterbestätte verzeichnen. Über die fünfte Nominierung wurde inzwischen beraten und eine Entscheidung vertagt. Als Grund wird nach Medienberichten der Rückzug von Ungarn genannt. Damit wären nur noch die Bereiche der Slowakei, Österreich und Bayern zu betrachten gewesen. Durch den ungarischen Rückzug fallen eine Fläche von 400 Kilometer sowie 98 der 175 Bauten römischen Ursprungs. Eine neu eingerichtete Arbeitsgruppe soll in diesem ungewöhnlichen Fall klären, wie es weitergehen kann. 

Aktueller Stand Welterbestätten

Seit dem 16. Juli 2021 tagt das Welterbe-Komitee der UNESCO. Wie gewohnt, fallen die Entscheidungen zur Aufnahme in das Welterbe erst um den 7. Tag der Tagung. Das ist heute am 28.07.2021 der aktuelle Stand bei den Neuaufnahmen von Welterbestätten:

Deutschland, Speyer, Worms und Mainz sind als SchUM-Stätten Welterbe.

Deutschland, Baden-Württemberg Bayern, Rheinland-Pfalz – Kurorte in Verbindung mit Italien, Österreich, Belgien, Tschechien, Großbritannien, Frankreich – Bedeutende Kurstädte Europas.

Deutschland – Mathildenhöhe in Darmstadt

Deutschland, Niederlande – Grenzen des römischen Reiches, Niedergermanischer Limes 

Aktueller Stand Welterbestätten weiterlesen

Veranstaltungen mit freiem Eintritt

Die jetzige Zeit möchte ich nutzen, um nochmal auf ein Phänomen aufmerksam zu machen, dass offenbar noch immer nicht jedem bekannt ist. Vor Corona gab es nämlich Zeiten, in denen es Veranstaltungen mit freiem Eintritt gab (auch Verlosungen von Freikarten). Am 10.08.2019 fand eine solche Veranstaltung auf der Margarethenhöhe in Essen statt. Diese Sendung wurde im Fernsehen übertragen. Inwieweit es dort angesagt wurde, dass der Eintritt frei war, kann ich nicht beurteilen. Lediglich die Fahrkosten waren zu entrichten, wobei ich auf der einen Strecke auch wieder einen Sparpreis für den ICE erwerben konnte. Und um die Fahrscheine zu präsentieren, habe ich mir inzwischen schon das Hochladen der Fahrscheine angewöhnt.

Informationen und die Fahrscheine zu der Veranstaltung in Essen sind auf meine Welterbe-Webseite unter

https://deutsches-welterbe.de/bundesland-nordrhein-westfalen/essen-stadt/ 

Herzlichen Glückwunsch – Teil 2

Und wieder darf gratuliert werden – die Mathildenhöhe in Darmstadt hat es geschafft und ist nun in die Liste vom Welterbe der UNESCO aufgenommen worden. Und das bedeutet, dass sich nun in Deutschland 48 Welterbestätten befinden.

Vieles hat das Bauhaus einen optimalen Zustand gebracht. Eine Grundlage, damit dies jedoch geschehen konnte, legten diejenigen, die einst Jahre zuvor auf der Mathildenhöhe in Darmstadt wirkten. Bekannt ist diese Phase auch als das neue Bauen. Mitunter ist deshalb bei der Mathildenhöhe auch von der Wiege vom Bauhaus die Rede von der Wiege vom Bauhaus. Als bedeutungsvoll wird insbesondere der Zeitraum von 1901 bis 1914 angesehen. Eine große Bedeutung kommt dabei auch  dem noch immer spürbaren Einfluss des Jugendstils zu.

Wer ein bisschen mehr Einblick in die neue Welterbe-Stadt Darmstadt möchte, findet erste Informationen an dieser Stelle:

https://deutsches-welterbe.de/bundesland-hessen/darmstadt-stadt/

Herzlichen Glückwunsch

Je intensiver man damit arbeitet, umso größer ist die Freude auch bei mir, wenn die Entscheidungen gerade in deutscher Hinsicht da sind.

Inzwischen ist es bestätigt, dass drei deutsche Gemeinden, bei denen es sich zugleich um Kurorte handelt, zum Welterbe erhoben wurden. Es handelt sich um Bad Ems, Bad Kissingen und Baden-Baden, die unter dem Titel „Bedeutende Kurstädte Europas“ in der Liste des Welterbes bald zu finden sind. Daher gehen Glückwünsche zugleich an die Bundesländer Rheinland-Pfalz, Bayern und Baden-Württemberg.

Doch in diesem Fall handelt es sich um eine Gemeinschaftsbewerbung. Insgesamt gibt es elf Städte, die mit diesem Titel ausgezeichnet wurden. Diese Städte befinden sich in sieben Ländern, wobei es sich um Tschechien, Italien, Belgien, Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland, Frankreich, Österreich und Deutschland befinden. Genauer handelt es sich um

Spa in Belgien

Vichy in Frankreich

Bath in England

Montecatini Terme in Italien – Toskana

Baden in Österreich

Karlvy Vary, Marianske Lazne und Frantiskovy Lazne in Böhmen.

Die entsprechenden Aufstellungen werden zeitnah ergänzt.

Die Tagung des Welterbe-Komitees – Teil 5

Langsam rückt der Tag der Entscheidungen über die Vergabe vom Status des Welterbes näher. Doch auch heute heute war das Welterbe-Komitee schon wieder tätig. Und dabei war heute das Thema, ob zwei besonders beliebte Ziele auf die Rote Liste für das gefährdete Welterbe gesetzt werden. Zum jetzigen Zeitpunkt ist dies jedoch noch nicht geschehen. Nur sollte man sich bewusst sein, dass es darum geht, Probleme zu lösen, damit der Titel dauerhaft bleibt Einen Schritt ist Venedig gegangen, indem die Kreuzfahrtschiffe künftig andere Häfen in der Region anlaufen und damit die Lagune noch besser geschützt wird. Ungarn hat mehr Zeit erhalten, da die Pandemie die Fertigstellung von Unterlagen verhindert hatte.

Seit wenigen Tagen gilt der Nationalpark Salonga nicht mehr als gefährdet, da die Schutzmaßnahmen in Demokratischer Republik Kongo Wirkung zeigen.

Die Tages des Weltrerbe-Komitees – Teil 4

Seit dem Jahr 2016 verfolge ich die Sitzungen vom Welterbekomitee, wobei das lesen englischer Nachrichten auch etwas gutes hat. Nun ist es im chinesischen Fuzhou, wo das Welterbe-Komitee tagt, passiert, dass einer Stadt in diesem Jahr der Titel des Welterbes entzogen wurde. Getroffen hat es Liverpool, sodass es derzeit nur noch 1120 Stätten des Welterbes gibt.

Das Welterbekomitee hat dazu auch verkündet, dass den Ausschlag für den Entzug des Titels verschiedene Bauprojekte gegeben haben. Dadurch ist es zur Beschädigung des außergewöhnliches Wertes der Welterbestätte gekommen.

In der Geschichte der Welterbekonvention gab es diesen Fall, das ein Welterbetitel entzogen wird, seit 1972 mit dem aktuellen Fall erst dreimal. 

Die Tagung des Welterbes – Teil 3

Seit dem Jahr 2001 gehört die Wiener Innenstadt zum Welterbe der UNESCO. Allerdings gibt es da seit dem Jahr 2017 den Eintrag in die Liste des gefährdeten Welterbes. Aufgeben möchte man in Wien verständlicherweise den Titel des Welterbes nicht. Daher kam es zur Entwicklung eines Maßnahmenplans, der der UNESCO vorgelegt wurde. Auf der derzeitigen Tagung in Fuzhou kam es nun zur Annahme des Planes, sodass es mit hoher Wahrscheinlichkeit im nächsten Jahr zur Streichung des Eintrags aus der Liste des gefährdeten Welterbes kommen wird.